Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Traum geplatzt: Schäfers Jamaikaner verlieren Gold-Cup-Finale gegen Mexiko

Fußball Traum geplatzt: Schäfers Jamaikaner verlieren Gold-Cup-Finale gegen Mexiko

Für eine letzte Sensation hat es nicht mehr gereicht: Die vom früheren Bundesliga-Trainer Winfried Schäfer betreute Fußball-Nationalmannschaft Jamaikas hat das Finale um den Gold Cup in Philadelphia gegen Mexiko mit 1:3 (0:1) verloren.

Voriger Artikel
Schalkes Santana auf dem Sprung in die Türkei
Nächster Artikel
Vidal ist unterwegs - "Auf geht's nach München"

Traum geplatzt: Schäfers Jamaikaner verlieren Gold-Cup-Finale gegen Mexiko

Quelle: Patrick Smith / STF / SID-IMAGES/AFP

Philadelphia. Vor 68.930 Zuschauern schossen Mexikos Kapitän Andres Guardado (30.) mit seinem zehnten Gold-Cup-Tor, Jesus Corona (46.) und Oribe Peralta (60.) den siebten Titel für die "Tri" bei der Meisterschaft des CONCACAF-Verbandes heraus. Darren Mattocks (79.) konnte für die "Reggae Boyz" nur noch verkürzen, die im Halbfinale sensationell den von Ex-Bundestrainer Jürgen Klinsmann trainierten Titelverteidiger USA ausgeschaltet hatten.

"Für mich bedeutet dieser zweite Platz nicht die Silbermedaille, für mich ist er Gold wert. Jamaika sollte sehr stolz auf diese Mannschaft sein. Ich bin es jedenfalls", sagte Schäfer nach dem besten Abschneiden Jamaikas in der Turniergeschichte. 1993 hatte die Auswahl der Karibikinsel den dritten Rang belegt. Schäfer selbst verpasste durch die Finalniederlage seinen zweiten Kontinentaltitel als Trainer - 2002 hatte der 65-Jährige bereits Kamerun zur Afrikameisterschaft geführt.

Mexiko sicherte sich durch den Turniersieg auch die Chance auf die Teilnahme am Confederations Cup 2017 in Russland. Hierzu müssen die Mittelamerikaner sich am 9. Oktober in Pasadena/Kalifornien im Play-off gegen Erzrivale USA, Gold-Cup-Gewinner von 2013, durchsetzen.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr