Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Trikot-Schriftzug "Kein Fußball den Faschisten": St. Pauli setzt Zeichen gegen Rassismus

Fußball Trikot-Schriftzug "Kein Fußball den Faschisten": St. Pauli setzt Zeichen gegen Rassismus

Der Fußball-Zweitligist FC St. Pauli setzt am Freitag im Spiel gegen RB Leipzig (18.30 Uhr/Sky) ein Zeichen gegen Rassismus. Die Hamburger laufen mit dem Schriftzug "Kein Fußball den Faschisten" auf den Trikots auf.

Voriger Artikel
Effenberg bleibt optimistisch: "Spieler sind kampfbereit"
Nächster Artikel
Schelotto ohne Lizenz: Palermo erneut auf Trainersuche

Trikot-Schriftzug "Kein Fußball den Faschisten": St. Pauli setzt Zeichen gegen Rassismus

Quelle: Corrado de Ponte / PIXATHLON/SID-IMAGES

Hamburg. Das gab der Tabellen-Vierte am Mittwoch bekannt.

Die Aktion bildet den Abschluss verschiedener Veranstaltungen des sogenannten Fanladens von St. Pauli rund um den internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust (27. Januar). Die Fans der Kiezkicker engagieren sich seit Jahren für bunte Vielfalt, Toleranz und Respekt und gegen Rassismus und Diskriminierung jeder Art.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Waspo Hannover verliert Wasserball-Krimi gegen Spandau

Waspo Hannover hat das zweite Finalspiel um die Deutsche Wasserballmeisterschaft in einem dramatischen Spiel mit 12:11 (5:5) in der Verlängerung (Fünfmeterwerfen) verloren.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
20. Juli 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Proberunde vorm Neuen Rathaus: Norbert Fettback steigt am 30. Juli in Hannover aufs Rennrad um – zu seinem ersten Wettkampf in dieser Sportart. Foto: Axel HeiseOb es wohl gut ausgeht? Ein paar Tage noch, dann wird es ernst.

mehr