Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 5 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Trotz Anschlägen: EM-Quali-Spiel der DFB-Frauen soll in Istanbul stattfinden

Fußball Trotz Anschlägen: EM-Quali-Spiel der DFB-Frauen soll in Istanbul stattfinden

Trotz der angespannten Sicherheitslage in der Türkei soll das EM-Qualifikationsspiel der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft am 8. April wie geplant in Istanbul stattfinden.

Voriger Artikel
Löw kann Guardiola verstehen - "Aber es lohnt sich immer, Götze zu unterstützen"
Nächster Artikel
Bundesligist Hoffenheim verliert Test gegen Heidenheim

Trotz Anschlägen: EM-Quali-Spiel der DFB-Frauen soll in Istanbul stattfinden

Quelle: PIXATHLON/SID

Frankfurt/Main. "Wir stehen im engen Austausch mit den örtlichen Sicherheitsbehörden und nehmen die Situation ernst. Derzeit liegen uns jedoch keine Erkenntnisse für eine konkrete Gefährdungslage des deutschen Teams vor", sagte der DFB-Sicherheitsbeauftragte Hendrik Große-Lefert auf SID-Anfrage.

Zuletzt waren in Ankara und Istanbul immer wieder Terroranschläge verübt worden. Am Samstag hatte ein Selbstmordattentäter in einer Einkaufsstraße in der Bosporus-Metropole vier Menschen mit in den Tod gerissen. Zudem wurden 36 Menschen verletzt. Daraufhin war am Sonntag das Istanbul-Derby zwischen Galatasaray und Fenerbahce wegen einer "ernsthaften Bedrohung" kurzfristig abgesagt worden.

Auf dem Weg zur EM-Endrunde 2017 in den Niederlanden liegt der Europameister mit der Optimalausbeute von zwölf Punkten aus vier Spielen (22:0 Tore) voll auf Kurs. Vier Tage nach dem Auswärtsspiel in der Türkei steht für die Auswahl von Bundestrainerin Silvia Neid das Heimspiel gegen Kroatien in Osnabrück auf dem Programm.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr