Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Trotz Dreifachbelastung und Verletzten: Eberl will Kadergröße beibehalten

Fußball Trotz Dreifachbelastung und Verletzten: Eberl will Kadergröße beibehalten

Sportdirektor Max Eberl vom Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach hat einer Erweiterung des Kaders trotz offensichtlicher Probleme mit der Dreifachbelastung und des aktuellen Verletzungspechs eine Absage erteilt.

Voriger Artikel
Nach Tor gegen Gladbach: Bayern-Star Costa mit Jubel-Selfie
Nächster Artikel
Wiederholungstäter des Tages: Roger Schmidt (Bayer Leverkusen)

Trotz Dreifachbelastung und Verletzten: Eberl will Kadergröße beibehalten

Quelle: SID-IMAGES

München. "Den Kader größer aufzustellen, macht keinen Sinn, dann hast du Unzufriedenheit", sagte Eberl nach dem 0:2 (0:2) bei Bayern München.

Der Kader der Borussia sei "groß genug für drei Wettbewerbe", ergänzte er. "Wenn man in allen drei Wettbewerben den Titel holen will, dann reicht das nicht, aber das ist nicht unser Anspruch."

Die Schwächen in der Offensive (zehn Tore in acht Ligaspielen) führte Eberl auf die personellen Probleme zurück. "Dir fehlt Raffael, dir fehlt Thorgan Hazard. Du hast Andreas Christensen nicht dabei, Josip Drmic nicht dabei, das wird länger dauern", sagte er.

Für die schwache Vorstellung in München sei aber nicht der Kräfteverschleiß verantwortlich zu machen, sondern die Tatsache, "dass wir noch nicht soweit sind. Wir sind noch weit weg von einer Spitzenmannschaft, das meine ich gar nicht abwertend. Das ist die Wahrheit. Dieses Niveau haben wir noch nicht."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
TSV Hannover-Burgdorf siegt gegen TuS N-Lübbecke mit 26:24 (8:13)

In einem hochdramatischen Pokalkrimi haben die Handballrecken der TSV Hannover-Burgdorf mit einem 26:24 (8:13)-Sieg gegen Bundesligaaufsteiger TuS N-Lübbecke bei der Final-Four-Vorrunde in Hildesheim das Endspiel erreicht.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
30. Juli 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Es hätte so ein schöner Tag werden können. Und ein Radrennen, an das man sich später gern erinnert.

mehr