Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Trotz Nachwuchs: Fatmire Alushi erwägt Comeback im Frühjahr

Fußball Trotz Nachwuchs: Fatmire Alushi erwägt Comeback im Frühjahr

Rund sechs Wochen nach der Geburt ihres Sohnes Arian kann sich Fußball-Nationalspielerin Fatmire Alushi ein Comeback noch in dieser Saison vorstellen. "Mit den PSG-Verantwortlichen stehe ich in Kontakt, sie können sich sogar vorstellen, dass ich im Frühjahr noch die Champions League mitspiele", sagte die 27-Jährige vom französischen Top-Klub Paris St.

Voriger Artikel
Italien: Frauenfußball-Klub spielt trotz Mafia-Drohungen doch weiter
Nächster Artikel
Wegen Ausschluss eines schwulen Schiedsrichters: Türkisches Gericht bestraft Verband

Trotz Nachwuchs: Fatmire Alushi erwägt Comeback im Frühjahr

Quelle: JOHN MACDOUGALL / SID-IMAGES

Frankfurt/Main. Germain der Frankfurter Rundschau: "Vielleicht mit Anja Mittag noch einmal zusammenzuspielen, das ist auch mein Ziel, das ich nicht aus den Augen verloren habe."

Was ihre weitere Zukunft angeht, will sich die Weltmeisterin von 2007 und zweimalige Europameisterin (2009 und 2013) nach ihrem Ehemann richten, dem St.-Pauli-Profi Enis Alushi. In Hamburg gibt es allerdings keine höherklassige Frauen-Mannschaft mehr. "Sollte er wechseln und ein Frauen-Bundesligist in der Nähe sein, kann ich mir vorstellen, dort anzufangen", so Alushi. Dann wäre auch die Fortsetzung ihrer Karriere in der Nationalmannschaft vorstellbar.

Derzeit wird die 79-fache Nationalspielerin weiter vom Champions-League-Finalisten PSG bezahlt. "Das ist eine Goodwill-Aktion. In den Vertragsgesprächen wird so ein Szenario nicht angesprochen, und meines Wissens ist so etwas im Vertragswerk auch gar nicht verankert", erklärte die Offensivspielerin. Die Champions League wird am 23. März mit den Viertelfinal-Hinspielen fortgesetzt.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr