Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Tschechische Fußball-Machos sollen bei Frauen-Team mittrainieren

Fußball Tschechische Fußball-Machos sollen bei Frauen-Team mittrainieren

Nach sexistischen Äußerungen über eine Schiedsrichterin sollen zwei tschechische Fußball-Profis von Sparta Prag mit einem "Praktikum" beim Frauen-Team eines Besseren belehrt werden.

Voriger Artikel
Barcelonas Rakitic verpasst WM-Quali-Spiele mit Kroatien
Nächster Artikel
Ex-Kölner Song aus Koma erwacht

Tschechische Fußball-Machos sollen bei Frauen-Team mittrainieren

Quelle: GUILLAUME SOUVANT / SID-IMAGES

Prag. Lukas Vacha und Tomas Koubek hatten die Unparteiische Lucie Ratajova mit Macho-Sprüchen beleidigt und sollen nun bei den Fußballerinnen des Klubs mittrainieren.

"Damit sie sehen, dass Frauen nicht nur am Herd nützlich sein können", sagte Klubchef Adam Kotalik der Zeitung Lidove noviny. Der Vorfall könnte noch weitere Konsequenzen für die beiden Spieler haben. Auch die Disziplinarkommission des tschechischen Verbandes ermittelt.

Koubek hatte Schiedsrichterin Lucie Ratajova nach dem 3:3 gegen Zbrojovka Brünn ins Visier genommen: "Ich bin der Meinung, dass Frauen am Herd bleiben und nicht im Männer-Fußball entscheiden sollten." Mittlerweile hat der Torhüter sich für seine Äußerungen entschuldigt.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Februar 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufpass

Mit insgesamt fast 550 Startern so viele wie nie zuvor in 54 Jahren, am Ende aber wieder bestens bekannte Gesichter auf dem Treppchen: Beim Crosslauf am Langenhagener Silbersee mit seinen schwierigen Sandpassagen musste man nach den Favoriten nicht lange Ausschau halten.

mehr