Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 15 ° Gewitter

Navigation:
Tuchel bei Reus-Comeback verblüfft

Fußball Tuchel bei Reus-Comeback verblüfft

Borussia Dortmunds Trainer Thomas Tuchel war von der furiosen Vorstellung von Rückkehrer Marco Reus beim wilden 8:4 (5:2) im Champions-League-Gruppenspiel gegen Legia Warschau verblüfft.

Voriger Artikel
Zieler mit erfolgreichem Champions-League-Debüt, auch Real und Juve im Achtelfinale
Nächster Artikel
Klinsmann bedankt sich für langjährige Unterstützung

Tuchel bei Reus-Comeback verblüfft

Quelle: PATRIK STOLLARZ / AFP

Dortmund. "Man konnte nicht erwarten, dass er in seinem ersten Spiel dreimal trifft", sagte er. Reus war nach 185 Tagen Zwangspause am Dienstagabend als Kapitän auf den Platz zurückgekehrt und steuerte direkt drei Tore und eine Vorlage bei.

"Das ist außergewöhnlich und eine fantastische Leistung", sagte der Dortmund-Coach weiter: "Diese Qualität hat uns seit Monaten gefehlt. Marco wurde schmerzlich vermisst." Der BVB-Star hatte sein bislang letztes Spiel im verlorenen DFB-Pokal-Finale am 21. Mai gegen Bayern München gemacht.

Vom Ablauf des Spiels war Tuchel sehr überrascht. "So viele Tore gab es noch nie. Es war surreal", sagt er: "Dass Legia torgefährlich ist, wussten wir. Aber eine sachliche Analyse fällt hier sehr schwierig." Um Torwart Roman Weidenfeller macht er sich trotz der vielen Gegentore vor der Bundesliga-Partie bei Eintracht Frankfurt am Samstag (15.30 Uhr/Sky) keine Sorgen: "Er ist erstmal zurecht sauer - wie jeder Torhüter, der so viele Tore bekommt. Er braucht aber mit seiner Erfahrung meinen Zuspruch nicht und er wird am Samstag bereit sein."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Waspo Hannover verliert Wasserball-Krimi gegen Spandau

Waspo Hannover hat das zweite Finalspiel um die Deutsche Wasserballmeisterschaft in einem dramatischen Spiel mit 12:11 (5:5) in der Verlängerung (Fünfmeterwerfen) verloren.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
23. Juni 2017 - Frerk Schenker in Laufpass 2017

Gesamtwertung Frauen Ranking-Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 DetsRaceTeam 444 18 2. Marx Beate 1979 DetsRaceTeam 255 13 3. Lyda Hannelore 1958 DetsRaceTeam 227 15 4. Meier Sabine 1966 SG Bredenbeck 121 8 5. Klippel-Westphal Kerstin 1970 Klippel Schuhm [...]

mehr