Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Tuchel hofft auf Zugänge: "Wir sind auf der Suche"

Fußball Tuchel hofft auf Zugänge: "Wir sind auf der Suche"

Trainer Thomas Tuchel hat beim Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund seinen Wunsch nach Wintertransfers bekräftigt. "Wir sind auf jeden Fall auf der Suche", sagte Tuchel am Freitag während der Pressekonferenz vor dem Rückrundenstart bei Borussia Mönchengladbach am Samstag (18.30 Uhr/Sky).

Voriger Artikel
Vater: Neymar will Vertrag in Barcelona verlängern
Nächster Artikel
Gladbach: Stiel lobt Eberl als "einen der Größten"

Tuchel hofft auf Zugänge: "Wir sind auf der Suche"

Quelle: FIRO/SID-IMAGES

Dortmund. Der BVB zeigt großes Interesse an Yunus Malli vom FSV Mainz 05, der Offensivspieler würde etwa elf Millionen Euro kosten. Die Mainzer zieren sich allerdings mit der Freigabe. "Wir brauchen Geduld und Optimismus", sagte Tuchel dazu: "Entscheidend sind die Dichte im Kader, der Konkurrenzkampf und eine gewisse Klasse von Spielern. Ich bin ein Verfechter von 17, 18 Spielern auf hohem Niveau."

In Mönchengladbach muss Tuchel noch auf ein Trio verzichten. Linksverteidiger Marcel Schmelzer wird nach muskulären Problemen nicht rechtzeitig fit, auch Sven Bender (Sehnenreizung im Fuß) und Nuri Sahin (Trainingsrückstand) werden fehlen. Schmelzer soll am Sonntag im Testspiel bei Union Berlin erstmals wieder eingesetzt werden.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
EC Hannover Indians siegt gegen Ice Fighters Leipzig

Auch ohne den erkrankten Coach Fred Carroll kam der EC Hannover Indians auf heimischem Eis zu einem 4:0 (0:0, 3:0, 1:0)-Sieg gegen die Ice Fighters Leipzig.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
28. September 2016 - Norbert Fettback in HAZ-Laufpass

Es war ein interessantes Fernduell. Für Gwendolyn Mewes, die das „Laufpass“-Ranking nahezu uneinholbar anführt, ist in Berlin nach zehn Kilometern eine Zeit von 41:24 Minuten gestoppt worden.

mehr