Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Schneeregen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Tuchel in Sachen Transfers "entspannt" - Einsatz von Reus unsicher

Fußball Tuchel in Sachen Transfers "entspannt" - Einsatz von Reus unsicher

Trainer Thomas Tuchel vom Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund besteht trotz der Abgänge zweier Offensivspieler nicht auf Wintertransfers. "Moritz Leitner ist in hervorragender Verfassung, Erik Durm hat ein tolles Comeback gestartet.

Dortmund. Deshalb schauen wir und sind immer auf der Suche nach Verbesserungen, aber ich bin total entspannt", sagte Tuchel am Freitag vor dem Heimspiel gegen den FC Ingolstadt (Samstag, 15.30 Uhr/Sky).

Er habe sich gewünscht, nach dem Abschied von Adnan Januzaj (zurück zu Manchester United) und Jonas Hofmann (für acht Millionen Euro zu Borussia Mönchengladbach) Ersatz zu finden "und Qualität zu bekommen. Aber das ist schwer, besonders im Winter." Eine frühere Formulierung, er "erwarte" noch Zugänge, sei missverständlich gewesen.

Vor dem Duell mit dem Aufsteiger ist unklar, ob die Nationalspieler Marco Reus und Ilkay Gündogan werden spielen können. "Sie haben am Donnerstag nicht trainiert und stehen aufgrund eines Virus auf der Kippe. Wir müssen die letzten Werte abwarten", sagte Tuchel. Linksverteidiger Marcel Schmelzer hat eine Nackenblockade, sein Einsatz ist ebenfalls fraglich.

Reus hat sich unter der Woche in München behandeln lassen. "Die Reise war nicht aufgrund einer akuten Verschlimmerung. Wir sind auf der Suche nach einem kleinen Durchbruch, damit die letzten paar Prozent Vertrauen zurückkommen", sagte Tuchel. Reus hatte zum Rückrundenauftakt bei seinem Ex-Klub Borussia Mönchengladbach (3:1) das 1:0 erzielt und das 2:0 vorbereitet.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr