Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Tuchel will Saisonbilanz nicht vom Finalausgang abhängig machen

Fußball Tuchel will Saisonbilanz nicht vom Finalausgang abhängig machen

Trainer Thomas Tuchel vom Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund zeigte sich nach dem Einzug seiner Mannschaft ins DFB-Pokalfinale am 21. Mai gegen Bayern München äußerst erleichtert.

Voriger Artikel
Neymar spielt bei Olympia und verpasst Copa America
Nächster Artikel
Watzke sauer: Schicke Hertha-Trainer eine BVB-Uhr

Tuchel will Saisonbilanz nicht vom Finalausgang abhängig machen

Quelle: ODD ANDERSEN / SID-IMAGES

Berlin. Der Coach weigerte sich jedoch, nur im Falle eines Finalsieges und somit eines Titelgewinns von einer gelungenen Saison zu sprechen.

"Die Finalteilnahme ist sehr wichtig, das war auch unser Anspruch, ganz klar", sagte der Coach nach dem 3:0 (1:0)-Halbfinal-Sieg bei Hertha BSC. "Aber ich bin nicht bereit, unser Saisonfazit davon abhängig zu machen, ob wir das Endspiel gewinnen", so Tuchel.

Der BVB-Chefcoach will seine Mannschaft vor dem Spiel gegen die Bayern so vorbereiten, dass "wir sie schlagen können und wir alles dafür geben, unser bestes Spiel zu machen." Allerdings müsse seine Mannschaft auch anerkennen, "dass in dem Finale einer verlieren wird, und dass auch wir das sein können."

Trotz starker Leistungen droht den Borussen eine Saison ohne Titel. In der Europa League sind die Westfalen in der vergangenen Woche denkbar knapp durch die 3:4-Rückspiel-Niederlage beim FC Liverpool ausgeschieden. In der Meisterschaft besteht angesichts von sieben Punkten Rückstand auf Tabellenführer Bayern München bei noch vier Spielen nur noch eine theoretische Chance. Im Pokalfinale ist die Titelchance noch am größten, allerdings stehen auch dort die Bayern im Weg.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr