Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
U19-Coach Streichsbier vor "Endspiel" gegen Portugal kämpferisch

Fußball U19-Coach Streichsbier vor "Endspiel" gegen Portugal kämpferisch

Trainer Guido Streichsbier hat sich vor dem zweiten Gruppenspiel der U19-Junioren des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) bei der Heim-EM am Donnerstag (19.30 Uhr/Eurosport) in Aspach gegen Portugal kämpferisch gegeben.

Voriger Artikel
Medien: Westermann vor Wechsel zu Ajax
Nächster Artikel
Trikot-Fauxpas: Salzburger Ulmer spielt in Leipzig-Shirt

U19-Coach Streichsbier vor "Endspiel" gegen Portugal kämpferisch

Quelle: Christian KASPAR-BARTKE / FIRO/SID-IMAGES

Stuttgart. "Die Ausgangslage ist so, dass man es selbst noch regeln kann. Die Spiele werden jetzt weniger. Jetzt sind noch zwei Spiele, und in denen darf man sich nichts mehr erlauben, um ins Halbfinale einzuziehen", sagte Streichsbier am Mittwoch dem Sport-Informationsdienst (SID).

Der deutsche Weltmeister-Nachwuchs steht nach der 0:1-Aufaktniederlage gegen Italien tatsächlich unter Druck. Ein Sieg gegen die Talente des frisch gekürten Männer-Europameisters Portugal würde der DFB-Elf auf dem Weg zum dritten Titel nach 2008 und 2014 die Chance zum Einzug ins Halbfinale aus eigener Kraft erhalten. Eine neuerliche Pleite hingegen könnte schon vor dem letzten Gruppenspiel am Sonntag (19.30 Uhr/Eurosport) in Reutlingen gegen Österreich das Aus bedeuten.

Grundsätzlich müssen sich die EM-Gastgeber vor allem in der Chancenverwertung steigern. Gegen Italien war die Vielzahl der vergebenen Möglichkeiten die Ursache für die Niederlage. "Die Jungs wissen schon, wie Toreschießen funktioniert, und von daher habe ich da Vertrauen, dass sie es gegen Portugal besser machen", sagte Streichsbier.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr