Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
U19-Coach Streichsbier vor Österreich-Spiel: "WM-Teilnahme wäre wichtig"

Fußball U19-Coach Streichsbier vor Österreich-Spiel: "WM-Teilnahme wäre wichtig"

DFB-Trainer Guido Streichsbier hat vor dem richtungweisenden letzten Gruppenspiel seiner U19-Junioren bei der Fußball-EM in Baden-Württemberg in Reutlingen gegen Österreich (Sonntag, 19.30 Uhr/Eurosport) die Bedeutung eines Sieges betont.

Voriger Artikel
Kovac: Russ hat Chemotherapie beendet
Nächster Artikel
Werder Bremen mit Sieg und Remis im Testspiel-Doppelpack

U19-Coach Streichsbier vor Österreich-Spiel: "WM-Teilnahme wäre wichtig"

Quelle: firo Sportphoto/SID-IMAGES

Stuttgart. Nur bei einem Erfolg wäre die Mannschaft für das Play-off-Spiel um die Teilnahme an der U20-Weltmeisterschaft 2017 in Südkorea am Donnerstag qualifiziert.

"Für die Entwicklung der Jungs wäre es wichtig, dass sie nächstes Jahr diese WM spielen. Es sind Spieler, die vielleicht etwas länger brauchen als andere Jahrgänge. Das ist aber keine Schande", sagte U19-Trainer Guido Streichsbier am Samstag dem SID. Nach zwei Pleiten gegen Italien (0:1) und Portugal (3:4) in den ersten beiden Spielen hat Deutschland bereits keine Chance mehr auf das Halbfinale.

Der Umgang mit der Erwartungshaltung vor dem Spiel gegen Österreich ist für Streichsbiers Spieler der nächste Prüfstein. "Druck ist halt auch ein Teil des Berufs. Fußballprofi zu sein ist nicht immer Zuckerschlecken", sagte der 46-Jährige.

An legendäre Spiele zwischen beiden Mannschaften, wie die Schmach von Cordoba (2:3) bei der Weltmeisterschaft 1978 in Argentinien, sieht sich Streichsbier jedoch nicht erinnert: "Als wir letztes Jahr in der U18 ein Länderspiel gegen Österreich hatten, habe ich die Jungs mal gefragt, wer mit dem Begriff 'Cordoba' etwas anfangen kann. Da blickte ich in eine große Leere."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr