Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
U19-EM: Hasenhüttls Sohn "optimistisch" vor Deutschland-Spiel

Fußball U19-EM: Hasenhüttls Sohn "optimistisch" vor Deutschland-Spiel

Patrick Hasenhüttl, österreichischer U19-Nationalspieler und Sohn von RB Leipzigs Trainer Ralph Hasenhüttl, gibt sich vor dem letzten Gruppenspiel bei der Fußball-EM in Baden-Württemberg gegen Gastgeber Deutschland (Sonntag, 19.30 Uhr/Eurosport) in Reutlingen zuversichtlich.

Stuttgart. "Wir wollen jedes Spiel gewinnen, und genauso gehen wir auch in das Spiel am Sonntag", sagte der 19-Jährige am Samstag dem SID. Auf Hilfestellungen seines prominenten Vaters muss der Stürmer aus der zweiten Mannschaft des FC Ingolstadt dabei allerdings verzichten. "Ich telefoniere natürlich oft mit ihm. Zur Zeit schaut er aber nicht zu, und dann gibt er mir eher weniger Tipps", sagte Hasenhüttl.

Österreich steht mit aktuell zwei Punkten auf Platz drei der Gruppe A und kann mit einem Sieg noch das Halbfinale erreichen, sofern es im zeitgleichen Duell zwischen Italien und Portugal (beide vier Punkte) in Stuttgart einen Sieger gibt. Sollte die Alpenrepublik ihr Spiel gewinnen und das Parallelspiel unentschieden enden, käme es auf das Torverhältnis an.

Deutschland hat nach zwei Niederlagen schon keine Chance mehr auf das Weiterkommen. Mit einem Sieg würde die Auswahl von Trainer Guido Streichsbier aber zumindest das Play-off-Spiel um die Teilnahme an der U20-WM 2017 sichern.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr