Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 9 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
U20-WM: DFB-Juniorinnen dicht vor Viertelfinaleinzug

Fußball U20-WM: DFB-Juniorinnen dicht vor Viertelfinaleinzug

Die deutschen U20-Frauen stehen bei der WM-Endrunde in Papua-Neuguinea dicht vor dem Viertelfinaleinzug. Das Team von DFB-Trainerin Maren Meinert gewann auch sein zweites Gruppenspiel und steht nach dem 3:0 (0:0) gegen Mexiko an der Tabellenspitze.

Voriger Artikel
Verteilung der TV-Milliarden: DFL dementiert Bericht
Nächster Artikel
Eberl: "Gegen Köln weiß jeder, um was es geht"

U20-WM: DFB-Juniorinnen dicht vor Viertelfinaleinzug

Quelle: TOSHIFUMI KITAMURA / SID

Port Moresby. Zum Auftakt hatte es ein 3:1 (2:1) gegen Venezuela gegeben.

Titelverteidiger Deutschland kann sich im abschließenden Vorrundenspiel gegen Südkorea am Montag (10.00/Eurosport) somit sogar eine knappe Niederlage erlauben. Zum Gruppensieg reicht ein Remis. Die Asiatinnen bezwangen Venezuela ebenfalls 3:0 (0:0) und haben wie Mexiko drei Punkte auf dem Konto.

"Ich weiß nicht, was passiert wäre, wenn die Mexikanerinnen in Führung gehen", sagte Meinert: "In der zweiten Halbzeit haben wir dann etwas Glück gehabt. Aber ich muss meiner Mannschaft ein großes Kompliment machen. Wir haben heute gut dagegengehalten und verdient gewonnen." Antonia Sanders (48., 85.) und Saskia Matheis (67.) trafen in der Hauptstadt Port Moresby.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Die „Recken“ verlieren gegen THW Kiel

Die „Recken“ haben in der Handball-Bundesliga mit 26:27 gegen Rekordmeister THW Kiel verloren.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
26. März 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufgruppe

Schon 41 und immer noch erstaunlich frisch. Und attraktiv dazu: Der Springe-Deister-Marathon hat sich bei seiner 41. Auflage selbst übertroffen.

mehr