Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
U21-Länderspiel auf Malta unter Manipulationsverdacht

Fußball U21-Länderspiel auf Malta unter Manipulationsverdacht

Ein 21 Jahre alter Amateur-Fußballer ist am Mittwoch auf Malta wegen des Verdachts der Spielmanipulation festgenommen worden. Seyble Zammit, Sohn des Ex-Nationalspielers Ivan Zammit, wird beschuldigt, das Qualifikationsspiel zur U21-EM 2017 zwischen Malta und Montenegro (0:1) am 23. März manipuliert zu haben.

Voriger Artikel
Rückenprobleme: Werder bangt um Rekordtorjäger Pizarro
Nächster Artikel
Erster Job nach Krebserkankung: Fach bekommt Festanstellung in Darmstadt

U21-Länderspiel auf Malta unter Manipulationsverdacht

Quelle: FIRO/SID-IMAGES

Valletta. Das berichtet die Tageszeitung The Times of Malta.

Zammit plädierte bei einer Anhörung auf nicht schuldig, blieb aber zunächst in Haft. Die Polizei befragte alle Spieler der maltesischen U21-Nationalmannschaft, weitere Fußballer sollen in die Manipulation verwickelt sein.

Nach der Begegnung hatte Maltas Fußballverband die Polizei zu Ermittlungen im Zusammenhang mit dem Verdacht illegaler Wetten aufgerufen. "Wir arbeiten eng mit den Behörden zusammen und werden alles Mögliche zum Schutz unseres Fußballs unternehmen", teilte der Verband mit.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Jedermann-Rennen der "Nacht von Hannover" 2017

Über 1000 Teilnehmer fahren bei der HAZ-Jedermann-Tour mit. An etlichen Fanfesten in Stadt und Region werden die Fahrer angefeuert.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
30. Juli 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Es hätte so ein schöner Tag werden können. Und ein Radrennen, an das man sich später gern erinnert.

mehr