Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
U21 braucht gegen Färöer vier Tore für Platz eins

Fußball U21 braucht gegen Färöer vier Tore für Platz eins

Mit der Hoffnung auf ein Schützenfest geht die deutsche U21-Nationalmannschaft am Dienstag in ihr drittes EM-Qualifikationsspiel. Bei Fußball-Zwerg Färöer benötigt die Mannschaft von Horst Hrubesch einen Sieg mit vier Toren Unterschied, um Österreich von der Tabellenspitze in Gruppe 7 zu verdrängen.

Voriger Artikel
Strutz: Tuchel-Abgang war "schon grenzwertig"
Nächster Artikel
Medien: Wolfsburg macht 80-Millionen-Euro-Deal mit Nike perfekt

U21 braucht gegen Färöer vier Tore für Platz eins

Quelle: firo Sportphoto/Ralf Ibing / SID-IMAGES/FIRO

Tórshavn. "Platz eins ist das Ziel", sagte der DFB-Trainer vor der Partie in der Hauptstadt Tórshavn (18.30 Uhr).

Hrubesch fordert auf den Schafsinseln trotz der zuletzt klaren Siege gegen Aserbaidschan (3:0) und Finnland (4:0) vor allem eine bessere Chancenauswertung. "Wir brauchen Konsequenz im Abschluss. Bei der A-Mannschaft haben wir zuletzt gesehen, wie gefährlich es sonst werden kann", sagte Hrubesch, der an die Färöer durchaus schlechte Erinnerungen hat. Im Oktober 2013 lag die deutsche U21 gegen den krassen Außenseiter in Kassel bis zur 70. Minute 1:2 zurück, am Ende hieß es 3:2.

"Die Färöer werden noch tiefer stehen als Finnland. Wir müssen direkt die erste Chance nutzen und auch ein wenig aufpassen, dass sie uns nicht auskontern", sagt Leroy Sané. Der Jungstar von Schalke 04 avancierte gegen Finnland mit zwei Toren zum Matchwinner, in Tórshavn will der 19-Jährige nun seine starke Torquote noch einmal verbessern.

Bereits im Hinterkopf schwirrt beim DFB-Team dennoch das Topspiel gegen Österreich am 11. November in Fürth umher. Der Nachbar ist mit neun Punkten und 13:3 Toren ebenfalls perfekt gestartet und gilt als härtester Konkurrent um Platz eins.

So weit wollte Hrubesch allerdings noch nicht denken. "Wir müssen einen Schritt nach dem anderen machen", sagte der Europameister von 1980 vor dem Abflug in Dortmund: "Alles, was ich jetzt will, sind drei Punkte gegen Färöer." - Die voraussichtliche deutsche Mannschaftsaufstellung: Wellenreuther/RCD Mallorca - Toljan/1899 Hoffenheim, Klostermann/RB Leipzig, Süle/1899 Hoffenheim, Gerhardt/1. FC Köln - Weigl/Borussia Dortmund - Brandt/Bayer Leverkusen, Kimmich/Bayern München, Goretzka/Schalke 04, Sane/Schalke 04 - Selke/RB Leipzig. - Trainer Hrubesch

 

 

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr