Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° stark bewölkt

Navigation:
U21 vor Portugal gewarnt: "Vorgezogenes Endspiel"

Fußball U21 vor Portugal gewarnt: "Vorgezogenes Endspiel"

Mit breiter Brust, aber großem Respekt vor der Spielstärke Portugals gehen die deutschen U21-Fußballer in das EM-Halbfinale am Samstag. "Man kann schon sagen, dass das ein vorgezogenes Endspiel ist.

Voriger Artikel
Dortmund: Sahin fehlt weitere vier bis sechs Wochen
Nächster Artikel
Emre Can will 2016 zur EM nach Frankreich

U21 vor Portugal gewarnt: "Vorgezogenes Endspiel"

Quelle: SID-IMAGES/PIXATHLON

Prag. Portugal spielt taktisch klug, besonders William Carvalho hat eine enorme Präsenz auf dem Platz", sagte Mittelfeldspieler Leonardo Bittencourt (Hannover 96) am Donnerstag in Prag.

Auch Torhüter Marc-André ter Stegen warnte vor der Begegnung in Olmütz (18.00 Uhr/ARD) vor den Iberern. "Wir wissen, dass Portugal ein schwieriger Gegner wird. Jeder muss an seine Grenzen gehen. Wie werden alles dafür tun, ins Finale zu kommen", sagte der Champions-League-Sieger vom FC Barcelona.

Respekt hat die deutsche Mannschaft vor allem vor Offensivspieler Bernardo Silva und dem Sechser Carvalho. Am Donnerstag wurde das Team mit Videos auf die beiden Stars vorbereitet. "Carvalho hat eine überragende Technik, ein überragendes Tempodribbling. Er kann den entscheidenden Pass spielen", sagte Co-Trainer Thomas Nörenberg über den 23-Jährigen von Sporting Lissabon.

Portugal sei insgesamt "eine technisch immens starke Mannschaft mit individuell hoher Qualität, gerade im Offensivbereich", sagte der Assistent von DFB-Trainer Horst Hrubesch: "Da kommt ein Brocken auf uns zu." Ziel sei es allerdings, Tempo und Spiel selber zu kontrollieren: "Die Portugiesen werden sich hoffentlich nach uns richten."

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Die Recken gegen den TV Hüttenberg im Spiel

Am Sonntag hat der TSV Hannover-Burgdorf sich im Heimspiel gegen Aufsteiger TV Hüttenberg durchgesetzt.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
17. Dezember 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufgruppe

Es ist gute Tradition bei der HAZ-Laufgruppe, dass die Teilnehmer vor ihrem ersten Testwettkampf am Maschsee-Silversterlauf einheitlich ausgerüstet werden. Am Sonnabend gab’s deshalb beim gemeinsamen Training das neue HAZ-Laufshirt.

mehr