Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 1 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
UEFA-Boss Ceferin schließt Reform der Champions-League-Reform nicht aus

Fußball UEFA-Boss Ceferin schließt Reform der Champions-League-Reform nicht aus

Für den neuen UEFA-Präsidenten Aleksander Ceferin (48) ist eine Rolle rückwärts bei der Reform der Champions League durchaus möglich. "Natürlich ist es nicht gut für die kleinen und mittleren Verbände.

Voriger Artikel
Neuer VfB-Trainer Wolf: "Ohne Klopp wäre ich nicht hier"
Nächster Artikel
FC Bayern mit fünf Änderungen

UEFA-Boss Ceferin schließt Reform der Champions-League-Reform nicht aus

Quelle: Tony O'Brien / SID-IMAGES/PIXATHLON

London. Ich muss mir die Vor- und Nachteile genau anschauen. Dementsprechend werde ich reagieren, alles kann auch wieder geändert werden", sagte der Slowene in London.

Ab der Saison 2018/19 stellen die vier stärksten Ligen Europas, darunter auch die Bundesliga, vier Fixstarter in der Königsklasse. Außerdem werden die großen Klubs bei der Ausschüttung der Gelder besonders bevorzugt. Das Exekutiv-Komitee der Europäischen Fußball-Union (UEFA) hat die Reform bereits abgesegnet.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Die „Recken“ verlieren gegen THW Kiel

Die „Recken“ haben in der Handball-Bundesliga mit 26:27 gegen Rekordmeister THW Kiel verloren.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
26. März 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufgruppe

Schon 41 und immer noch erstaunlich frisch. Und attraktiv dazu: Der Springe-Deister-Marathon hat sich bei seiner 41. Auflage selbst übertroffen.

mehr