Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
UEFA: Krisensitzung in Basel wenn Platini gesperrt bliebt

Fußball UEFA: Krisensitzung in Basel wenn Platini gesperrt bliebt

Das Exekutivkomitee der Europäischen Fußball-Union (UEFA) wird am 18. Mai in Basel eine Krisensitzung abhalten, sollte der Internationale Sportgerichtshof CAS die Sechs-Jahres-Sperre gegen UEFA-Präsident Michel Platini (60) bestätigen.

Voriger Artikel
Atlético will auf Sieg spielen: "Jeder gibt sein Leben für den anderen"
Nächster Artikel
Atlético: Simeone lässt Einsatz von Godín offen

UEFA: Krisensitzung in Basel wenn Platini gesperrt bliebt

Quelle: FABRICE COFFRINI / SID-IMAGES

Budapest. Das sagte der frühere DFB-Präsident Wolfgang Niersbach (65) am Montag nach der Exko-Sitzung in Budapest.

Beraten werden würde im Rahmen des Europa-League-Finales über das weitere Vorgehen und vor allem über das dann nötige Wahlprozedere. Ursprünglich stand im UEFA-Fahrplan, während der EURO 2016 in Platinis Heimatland Frankreich (10. Juni bis 10. Juli) in jedem Fall einen Präsidenten zu haben. Bestätigt der CAS die Sperre - ein Urteil soll bis "spätestens" zum 9. Mai fallen - scheint das kaum möglich.

"Ich halte Neuwahlen vor der Europameisterschaft für unwahrscheinlich", sagte Niersbach, der auch im Exko des Weltverbands FIFA sitzt: "Aber wir haben im letzten halben Jahr erlebt, dass vieles möglich ist."

Ursprünglich stand in den UEFA-Statuten sogar, dass vor einer Präsidentschaftswahl eine dreimonatige Frist für die Bewerber eingehalten werden müsse, diesen Paragraphen hatte der Europa-Verband vorsorglich gekippt. Bewerber für die Platini-Nachfolge gibt es (noch) nicht, die UEFA hatte erklärt, vor der CAS-Entscheidung keinen neuen Boss wählen zu wollen.

Platini war zusammen mit Ex-FIFA-Präsidenten Joseph S. Blatter (80) wegen einer 1,8-Millionen-Euro-Zahlung gesperrt worden.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr