Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 14 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
UEFA-Präsidentenwahl: Frankreich unterstützt Slowenen Ceferin

Fußball UEFA-Präsidentenwahl: Frankreich unterstützt Slowenen Ceferin

Der französische Verband FFF wird bei der Präsidentenwahl der Europäischen Fußball-Union (UEFA) am 14. September den Slowenen Aleksander Ceferin (48) unterstützen.

Voriger Artikel
Champions League: Bayern-Frauen gegen Hibernian, Wolfsburg gegen Chelsea
Nächster Artikel
WM-Affäre: Zwanziger und Schmidt wissen "von nichts"

UEFA-Präsidentenwahl: Frankreich unterstützt Slowenen Ceferin

Quelle: JURE MAKOVEC / SID

Paris. Damit haben offensichtlich mehr als 20 von 55 UEFA-Mitgliedsverbänden dem 48-Jährigen ihre Stimme versprochen.

Neben Ceferin sind auch der Niederländer Michael van Praag (68) und der spanische Verbandspräsident Ángel María Villar (66) Kandidaten für die Nachfolge des zurückgetretenen Franzosen Michel Platini (61). Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat sich bislang öffentlich noch nicht erklärt, welcher Kandidat unterstützt wird.

Platini war am 9. Mai zurückgetreten, nachdem der Internationale Sportgerichtshof CAS eine sechsjährige Sperre gegen den Franzosen lediglich um 24 Monate verkürzt hatte. Dem 61-Jährigen war unter anderem Korruption vorgeworfen worden.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken verlieren gegen SC DhfK Leipzig

Am Mittwochabend unterlagen sie dem SC DHfK Leipzig mit 24:25 (15:11) trotz einer zeitweiligen Achttoreführung.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
10. Mai 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Update: Uns liegen mittlerweile alle Ergebnislisten vor. Deshalb veröffentlichen wir alle drei Rankingtabellen auf einen Schlag, damit es keine Missverständnisse gibt. Auch beim 9. Lauf gab es Verzögerungen.

mehr