Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -4 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
UEFA überweist weniger Geld für deutsche Nachwuchsförderung

Fußball UEFA überweist weniger Geld für deutsche Nachwuchsförderung

Trotz gestiegener Einnahmen aus den Europacup-Wettbewerben (Champions League und Europa League) hat Deutschland von der Europäischen Fußball-Union (UEFA) weniger Geld für die Nachwuchsförderung der Klubs erhalten.

Frankfurt/Main. Der sogenannte Solidaritätsbeitrag, der von der Deutschen Fußball Liga (DFL) an die Zweitligisten weitergeleitet wird, ist laut dem kicker von 9,087 Millionen Euro (Saison 2014/15) auf 7,907 Millionen Euro (Saison 2015/16) gesunken.

Insgesamt hat die UEFA für die abgelaufene Spielzeit 120,83 Millionen Euro an Solidaritätsbeiträgen (2014/15: 85,017 Millionen) ausgeschüttet. Das sind fünf Prozent der Europacup-Einnahmen, die sich auf 2,4 Milliarden Euro belaufen. In Deutschland erfolgt die Verteilung auf Basis der DFL-Rangliste für die Nachwuchszentren der Klubs.

Trotz der weitaus höheren Gesamt-Ausschüttung ist der Beitrag für Deutschland gesunken, weil zum ersten Mal nicht mehr ausschließlich der Marktwert des jeweiligen Landes (Zahlungen der nationalen TV-Sender für die Übertragungsrechte) als Kriterium für die Auszahlung herangezogen wurde.

Für die abgelaufene Saison sind erstmals 60 Prozent aus dem Marktwert-Pool zu gleichen Teilen an die 55 Mitgliedsverbände gezahlt worden, nur noch 40 Prozent wurden entsprechend dem nationalen TV-Marktwert verteilt. Das führte zu deutlich höheren Auszahlungen an kleinere Verbände und zu niedrigeren Zahlungen an Deutschland.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr