Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 5 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Uhr nicht verzollt: Mainzer Park droht Geldstrafe

Fußball Uhr nicht verzollt: Mainzer Park droht Geldstrafe

Dem südkoreanischen Fußball-Nationalspieler Joo-Ho Park (28) vom Bundesligisten FSV Mainz 05 droht wegen einer angeblich nicht verzollten Uhr Ärger mit der Justiz.

Voriger Artikel
Medien: ManUnited bietet Schweinsteiger Zweijahresvertrag
Nächster Artikel
Milan erhält Zuschlag für Stadion-Neubau

Uhr nicht verzollt: Mainzer Park droht Geldstrafe

Quelle: FIRO/SID-IMAGES

Mainz. Weil er bei seiner Rückkehr nach Deutschland am 5. Juli die teure Uhr nicht ordnungsgemäß angemeldet hat, "haben wir ein Steuer-Strafverfahren eingeleitet. Wegen des Verdachtes der versuchten Steuerhinterziehung", sagte ein Beamter der Bild-Zeitung. Park erwartet demnach "eine empfindliche Geldstrafe, die sich nach der Höhe seiner Einkünfte richtet".

Anfang des Jahres hatte auch Parks Landsmann Jin-Su Kim (23) die Zollbestimmungen verletzt. Der Verteidiger von 1899 Hoffenheim hatte damals laut Verein noch vor Ort die sogenannte Einfuhr-Umsatzsteuer in Höhe von 396,05 Euro beglichen und die gekauften Waren dann auch unmittelbar mitnehmen dürfen.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Februar 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufpass

Mit insgesamt fast 550 Startern so viele wie nie zuvor in 54 Jahren, am Ende aber wieder bestens bekannte Gesichter auf dem Treppchen: Beim Crosslauf am Langenhagener Silbersee mit seinen schwierigen Sandpassagen musste man nach den Favoriten nicht lange Ausschau halten.

mehr