Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
"Ultimatum Schwachsinn": FCI-Präsident Jackwerth gibt Trainer Kauczinski Zeit

Fußball "Ultimatum Schwachsinn": FCI-Präsident Jackwerth gibt Trainer Kauczinski Zeit

Fußball-Bundesligist FC Ingolstadt stellt Trainer Markus Kauczinski trotz anhaltender sportlicher Probleme nicht infrage. "Wir haben bis heute noch keine Sekunde über den Trainer gesprochen.

Voriger Artikel
1. FC Köln spielt wieder im Karnevalstrikot
Nächster Artikel
Lippi hofft auf Wunder mit China: "Nichts ist unmöglich"

"Ultimatum Schwachsinn": FCI-Präsident Jackwerth gibt Trainer Kauczinski Zeit

Quelle: CHRISTOF STACHE / SID-IMAGES

Ingolstadt. Weil wir die Fähigkeiten des Trainers kennen und jetzt einfach gucken, ob sich diese auf die Mannschaft übertragen", sagte FCI-Präsident Peter Jackwerth dem Donaukurier.

Bisher hat das allerdings noch nicht so richtig geklappt: Neun Pflichtspiele ohne Sieg, Aus im DFB-Pokal bei Eintracht Frankfurt (1:4 i.E.), Tabellenplatz 17. in der Bundesliga - einzig das jüngste 3:3 gegen Borussia Dortmund machte wirklich Hoffnung. Jackwerth meinte allerdings, er habe in den vergangenen drei Spielen beim 1. FC Köln (1:2), gegen Dortmund und in Frankfurt eine Besserung gesehen.

Es sei "völliger Schwachsinn, jetzt irgendein Ultimatum zu stellen", betonte Jackwerth mit Blick auf die Position von Kauczinski. Am Samstag (15.30 Uhr/Sky) beim 1. FSV Mainz 05 sieht er vor allem die Spieler in der Pflicht, nicht den Coach.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr