Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Uni Havard erstellt Studie über deutschen WM-Sieg

Fußball Uni Havard erstellt Studie über deutschen WM-Sieg

Deutschlands Triumph bei der Fußball-WM 2014 ist Gegenstand einer internationalen, wissenschaftlichen Studie. Die renommierte Havard Business School untersucht den Gewinn des vierten "Sterns" für den Deutschen Fußball-Bund (DFB) unter dem Titel: "Die Mannschaft: How Germany Won the 2014 FIFA World Cup.

Voriger Artikel
"Hingabe nicht leichtfertig verspielen": Bierhoff warnt Weltmeister
Nächster Artikel
Ingolstadt gibt Pekhart nach Griechenland ab

Uni Havard erstellt Studie über deutschen WM-Sieg

Quelle: firo Sportphoto/Sebastian El-Saqqa / FIRO/SID-IMAGES

Düsseldorf. "

"Ich war überrascht, aber auch erfreut", sagte Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff beim SpoBis in Düsseldorf: "Es ist spannend, wenn Leute aus anderen Bereichen, die nicht vom Fußball 'vorbelastet' sind, einmal einen Business-Blick darauf werfen. Und wenn es eine solche renommierte Universität ist, freut es mich noch mehr." Es habe, so Bierhoff, rund um die WM 2014 zwar "durchaus ein Konzept und eine Struktur gegeben, aber vieles ist auch intuitiv geschehen".

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken verlieren gegen den SC Magdeburg

Statt entspannter Party zu Ostern geht's weiter bergab für die Handball-Recken der TSV Hannover-Burgdorf. Das Spiel gegen den SC Magdeburg am Ostersonntag in der Tui-Arena endete mit einer 23:28-Pleite (9:14). Es war die achte Niederlage in Folge.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
27. April 2017 - Frerk Schenker in Laufpass 2017

Der Stadtbezirkslauf Ahlem-Badenstedt-Davenstedt hätte der Neuling im diesjährigen „Laufpass“ werden sollen – doch daraus wird nun nichts. Die Ausrichter haben den Lauf am 24. September abgesagt.

mehr