Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Valbuena-Figur gehängt: Lyons Präsident kritisiert Wiederanpfiff

Fußball Valbuena-Figur gehängt: Lyons Präsident kritisiert Wiederanpfiff

Olympique Lyons Präsident Jean-Michel Aulas hat am Montag den Wiederanpfiff der hitzigen Partie bei Olympique Marseille (1:1) nach 20 Minuten Pause scharf kritisiert.

Voriger Artikel
FCA in Gladbach: Werner und Esswein fraglich
Nächster Artikel
Hasenhüttl setzt Torwart-Rotation in Ingolstadt aus

Valbuena-Figur gehängt: Lyons Präsident kritisiert Wiederanpfiff

Quelle: FRANCK PENNANT / STR / SID-IMAGES/AFP

Marseille. Das Spiel der Ligue 1 war in der 62. Minute beim Stand von 0:1 unterbrochen worden, weil Marseille-Fans immer wieder Gegenstände in Richtung Mathieu Valbuena warfen.

Der Nationalspieler war schon vor dem Anpfiff auf geschmacklose Art und Weise im Stade Velodrome begrüßt worden. Eine Figur des Lyon-Profis, der von 2006 bis 2014 in Marseille spielte, wurde am Galgen aufgehängt. Auf einem Banner war zu lesen: "Echte Marseiller spielen nur für OM. Du bist nichts als ein Verräter." Zudem wurde er während des ganzen Spiels beschimpft und ausgebuht.

"Die beste Entscheidung wäre gewesen, das Spiel nicht wieder anzupfeifen", sagte Aulas: "Es war eine sehr unangenehme Atmosphäre. Ich arbeite nun schon seit 28 Jahren im Fußball, aber so etwas habe ich noch nie erlebt. Was Valbuena geschah, war ein Rachefeldzug, seine Sicherheit war in Gefahr." Auch Frankreichs Sportminister Thierry Braillard beschrieb die Fangewalt als inakzeptabel. "Wo soll das noch hinführen? Ich denke, wir müssen härtere Kontrollen einführen", sagte er.

Marseilles Präsident Vincent Labrune versuchte die Situation hingegen herunterzuspielen. "Der Verein wird die Verantwortung für die zwei oder drei Flaschen Bier tragen, die auf das Feld geworfen wurden", sagte er. Die französische Fußball-Liga LFP ordnete derweil in Paris eine Sitzung für Montag an.

Lyon war durch einen Strafstoß von Alexandre Lacazette (25.) in Führung gegangen. Nach dem Wiederanpfiff schaffte Karim Rekik (69.) noch den Ausgleich für die Gastgeber. Zudem sah Marseilles Romain Alessandrini die Rote Karte (44.).

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr