Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Valentini rettet den KSC in Heidenheim

Fußball Valentini rettet den KSC in Heidenheim

Ein Traumtor in letzter Sekunde hat den kriselnden Karlsruher SC vor einem weiteren Nackenschlag bewahrt. Enrico Valentini erzielte für die Badener beim 1. FC Heidenheim in der dritten Minute der Nachspielzeit das 1:1 (0:0) und sicherte seinem Verein am 9. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga zumindest einen Punkt.

Voriger Artikel
Löwen entreißen Leipzig sicher geglaubten Sieg
Nächster Artikel
Ein Monat Pause: Rüdiger-Klub AS Rom muss auf Totti verzichten

Valentini rettet den KSC in Heidenheim

Quelle: SID-IMAGES/FIRO

Heidenheim an der Brenz. Arne Feick (9.) hatte Heidenheim per Kopf auf Vorarbeit von Marc Schnatterer in Führung gebracht.

Nach fünf Spielen ohne Sieg liegt der KSC jedoch weiter im Tabellenkeller und ist nur drei Zähler von den Abstiegsrängen entfernt. Heidenheim hat nun 13 Punkte auf dem Konto.

Im Baden-Württemberg-Duell erwischten die Heidenheimer vor 13.152 Zuschauern den besseren Start. Sie gingen verdient in Führung, der KSC hatte Mühe, ins Spiel zu finden.

Erst nach einer längeren Anlaufphase gelang es den Gästen, die Partie ausgeglichener zu gestalten. Allerdings hatte Karlsruhe Probleme, sich Torchancen zu erarbeiten. In der zweiten Halbzeit verstärkten die Karlsruher den Druck, konnten aber die Abwehr der Heidenheimer nur selten in Gefahr bringen.

Die Bestnoten beim FCH verdienten sich Schnatterer und Ronny Philp. Aufseiten des KSC gefielen Boubacar Barry und Dimitrij Nazarov.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr