Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Van der Vaart: Kein Comeback gegen Wolfsburg

Fußball Van der Vaart: Kein Comeback gegen Wolfsburg

Kapitän Rafael van der Vaart (30) vom Hamburger SV wird seinem Team im Nordderby beim VfL Wolfsburg am kommenden Freitag (20.30 Uhr) nicht zur Verfügung stehen.

Voriger Artikel
Vertrag bis 2018: HSV bindet Tah langfristig
Nächster Artikel
Zambrotta wird Spielertrainer in Chiasso

Van der Vaart: Kein Comeback gegen Wolfsburg

Quelle: PIXATHLON

Hamburg. HSV-Sportchef Oliver Kreuzer schloss einen Einsatz des verletzten Spielmachers aus. "Das wird nichts. Eventuell wird er am Dienstag im Pokalspiel gegen Köln spielen. Spätestens gegen Augsburg ist er dann aber dabei", sagte Kreuzer am Mittwoch. Van der Vaart war nach einem Bänderriss tags zuvor wieder ins Lauftraining eingestiegen.

Van der Vaart hatte sich in der vergangenen Woche beim Einsatz mit der Nationalmannschaft zwei Bänder im Sprunggelenk angerissen. Ursprünglich waren die Ärzte von einer vierwöchigen Zwangspause ausgegangen. Der niederländische Spielmacher, der den 3:1-Erfolg seiner Mannschaft gegen Hannover 96 am Sonntag von der Tribüne aus verfolgt hatte, ist mit je sechs Toren und sechs Vorlagen der beste Scorer der Norddeutschen in der laufenden Bundesliga-Saison.

© 2013 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Jedermann-Rennen der "Nacht von Hannover" 2017

Über 1000 Teilnehmer fahren bei der HAZ-Jedermann-Tour mit. An etlichen Fanfesten in Stadt und Region werden die Fahrer angefeuert.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
30. Juli 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Es hätte so ein schöner Tag werden können. Und ein Radrennen, an das man sich später gern erinnert.

mehr