Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Vergewaltigungsfall Evans wird noch einmal untersucht

Fußball Vergewaltigungsfall Evans wird noch einmal untersucht

Der Vergewaltigungsfall um den früheren walisischen Fußball-Nationalspieler Ched Evans wird noch einmal aufgerollt. Wie am Mittwoch bekannt wurde, wird sich die sogenannte Criminal Cases Review Commission, die vermeintlichen Justizirrtümern nachgeht, am 22. März die Details noch einmal anschauen.

Voriger Artikel
EURO: 15 Prozent mehr Geld für Sicherheit
Nächster Artikel
Wolfsburgs Abwehrchef Naldo erfolgreich operiert

Vergewaltigungsfall Evans wird noch einmal untersucht

Quelle: Ed Sykes / PIXATHLON/SID-IMAGES

London. Evans (27) war im April 2012 wegen der vermeintlichen Vergewaltigung einer 19-Jährigen in einem Hotel im walisischen Rhyl zu fünf Jahren Haft verurteilt worden. Der Stürmer hatte die Vorwürfe stets bestritten und von einvernehmlichem Sex gesprochen. Am 17. Oktober 2014 war Evans vorzeitig aus der Haft entlassen worden.

Evans mögliche Rückkehr in den Fußball wurde danach zum Politikum. Selbst der britische Premierminister David Cameron schaltete sich ein und ließ zuletzt über seinen Sprecher ausrichten, dass potenzielle "Arbeitgeber ihre Entscheidung sorgfältig abwägen" mögen. Bis heute sucht Evans vergeblich einen neuen Klub, im Januar 2015 nahm auch der damalige Zweitligist Erzgebirge Aue von einer Verpflichtung in letzter Minute Abstand.

Vor seiner Haft spielte Evans bei Sheffield United, ausgebildet wurde er in der Jugendabteilung des Spitzenklubs Manchester City.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
TSV Hannover-Burgdorf siegt gegen TuS N-Lübbecke mit 26:24 (8:13)

In einem hochdramatischen Pokalkrimi haben die Handballrecken der TSV Hannover-Burgdorf mit einem 26:24 (8:13)-Sieg gegen Bundesligaaufsteiger TuS N-Lübbecke bei der Final-Four-Vorrunde in Hildesheim das Endspiel erreicht.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
20. August 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Die Sommerpause ist vorbei – und es geht in die zweite Hälfte des „Laufpasses“ in diesem Jahr. Der Start nach den wettkampffreien Wochen verlief leider etwas holperig. Nun aber. Viel Spaß beim Blättern in den Listen.

mehr