Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -5 ° bedeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Verhandlung im "Erpressungsfall Kramer" am 30. Januar

Fußball Verhandlung im "Erpressungsfall Kramer" am 30. Januar

Im "Erpressungsfall Christoph Kramer" verhandelt das Amtsgericht Leverkusen am 30. Januar gegen zwei Tatverdächtige. Den Termin bestätigte das Gericht am Donnerstag auf SID-Anfrage, nachdem tags zuvor die Erpressung des Fußball-Weltmeisters von Bundesligist Borussia Mönchengladbach bekannt geworden war.

Voriger Artikel
Ex-Kapitän van der Vaart leidet mit dem HSV
Nächster Artikel
Leverkusen bangt um Wembley-Held Kampl

Verhandlung im "Erpressungsfall Kramer" am 30. Januar

Quelle: PIXATHLON/SID

Leverkusen. Kramer hatte die Erpressungsaffäre am Mittwoch über soziale Netzwerke bestätigt. Medienberichten zufolge sollen ein Mann und eine Frau vor über einem Jahr während Kramers Zeit bei Gladbachs Ligarivale Bayer Leverkusen versucht haben, den Mittelfeldspieler mit heimlich erstellten Sex-Aufnahmen zu erpressen. Kramer betonte, nicht auf die erpresserischen Forderungen eingegangen zu sein.

Gladbachs Sportdirektor Max Eberl sicherte Kramer am Donnerstag "die volle Unterstützung" zu. "Ich finde es dramatisch, welche Macht Handys inzwischen haben. Es ist traurig, wie sich die Gesellschaft entwickelt hat", sagte Eberl. Trainer André Schubert betonte, dass die Angelegenheit Kramers Privatsache sei, die keine Auswirkungen auf seine Leistung haben werde.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr