Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Verletzungshistorie von Marco Reus seit August 2013

Fußball Verletzungshistorie von Marco Reus seit August 2013

Fußball-Profi Marco Reus verpasst nach der WM 2014 auch die EM 2016. Auch ansonsten war der Flügelspieler in den vergangenen knapp drei Jahren vom Pech verfolgt.

Ascona. In der Verletzungshistorie von transfermarkt.de sind für den seit Dienstag 27 Jahre alten Dortmunder seit August 2013 insgesamt 21 Zwangspausen für Reus notiert.

Darunter ein Innenbandanriss, zwei Muskelfaserrisse, ein Außenbandanriss, ein Außenbandriss und ein Syndesmoseanriss. Insgesamt musste Reus in diesem Zeitraum an 270 Tagen mit dem Training aussetzen. - Die Liste der Zwangspausen von Marco Reus seit August 2013 (Ausfalldauer mindestens ein Tag, Quelle: transfermarkt.de):

2013

2. Dezember bis 5. Dezember: Bluterguss am Sprunggelenk (3 Tage)

7. Oktober bis 14. Oktober: Innenbandanriss Sprunggelenk (7 Tage)

9. September bis 12. September: Magen-Darm-Grippe (3 Tage)

12. August bis 13. August: Infekt (1 Tag)

2014

24. November bis 8. Januar 2015: Außenbandriss Sprunggelenk (45 Tage)

10. November bis 17. November: Knochenödem (7 Tage)

8. September bis 6. Oktober: Außenbandanriss Sprunggelenk (28 Tage)

9. Juni bis 14. August: Syndesmoseanriss (66 Tage)

10. März bis 20. März: Muskuläre Probleme (10 Tage)

10. Februar bis 17. Februar: Muskelfaserriss (7 Tage)

2015:

14. Dezember bis 21. Dezember: Adduktorenbeschwerden (7 Tage)

23. November bis 26. November: Adduktorenbeschwerden (3 Tage)

5. November bis 16. November: Muskelfaserriss im Adduktorenbereich (11 Tage)

26. Oktober bis 29. Oktober: muskuläre Probleme (3 Tage)

31. August bis 17. September: Zehenverletzung (17 Tage)

30. April bis 14. Mai: muskuläre Probleme (14 Tage)

6. April bis 22. April: Adduktorenbeschwerden (16 Tage)

2016

seit 23. Mai 2016: Adduktorenprobleme

14. April bis 18. April: Schonung (4 Tage)

29. Februar bis 3. März: Schonung (3 Tage)

25. Januar bis 1. Februar: Infekt (7 Tage)

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr