Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Verletzungspech des Tages: FC Augsburg

Fußball Verletzungspech des Tages: FC Augsburg

Trainer Dirk Schuster sprach trotz des insgesamt glücklichen Wiedersehens mit seiner "alten Liebe" Darmstadt 98 von einer "riesen Hiobsbotschaft", Manager Stefan Reuter fand es "schade" und "sehr bitter": Die Freude und Erleichterung beim FC Augsburg über den ersten Heimsieg seit über fünf Monaten wurde durch die schwere Verletzung von Raul Bobadilla getrübt.

Voriger Artikel
Kneifer des Tages: Franck Ribéry (Bayern München)
Nächster Artikel
Medien: Entlassung von Labbadia beim HSV steht unmittelbar bevor

Verletzungspech des Tages: FC Augsburg

Quelle: Christian Kolbert / pixathlon/SID-IMAGES

Augsburg. Der Stürmer erlitt bei seinem Sturz nach dem Foul von Peter Niedermeyer wohl eine Eckgelenksprengung in der linken Schulter und dürfte - vorbehaltlich der MRT-Untersuchung am Montag - wochenlang ausfallen. Nach der Knie-OP bei Offensivspieler Caiuby und der tiefen Risswunde bei Mittelfeldmann Dominik Kohr ist es beim FCA die dritte langwierige Verletzung eines Stammspielers.

Reuter beklagte nach dem 1:0 (0:0) gegen 98 "teilweise brutale Fouls", die zu den Verletzungen geführt hatten, wollte aber keinen Trend erkennen. Bobadilla habe Pech gehabt, "er fällt doof auf die Schulter". Aber: Niemeyer "kommt deutlich zu spät und räumt ihn voll weg". Und: Dass sich nicht auch noch Daniel Baier schwer verletzte bei der Attacke von Leon Guwara, der dafür Gelb-Rot sah (45.+3), sei pures Glück gewesen. "Das war eine glatte Rote Karte", sagte Reuter.

Schuster meinte, seine Mannschaft habe angesichts der Ausfälle "ein schönes Päckle zu tragen". Und Reuter betonte mit Blick auf die Zwischenbilanz: "Mit sieben Punkten hat noch keiner die Klasse gehalten." Zukäufe als Lösung für die personelle Misere schloss er jedoch aus. "Wir haben Möglichkeiten im Kader, um das zu kompensieren", sagte Reuter, "und die Jungs werden stark zurückkommen."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken kassieren Niederlage gegen Melsungen

MT Melsungen bleibt der Angstgegner der TSV Hannover-Burgdorf in der Handball-Bundesliga. Die „Recken“ unterlagen am Sonnabendabend in der Swiss-Life-Hall mit 30:31 (18:15) gegen die Hessen trotz einer überragenden Leistung von Kai Häfner, der elf Tore warf. 

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr