Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Verteilung der TV-Gelder: Strutz fordert Festhalten am Solidaritätsprinzip

Fußball Verteilung der TV-Gelder: Strutz fordert Festhalten am Solidaritätsprinzip

Klubchef Harald Strutz vom Fußball-Bundesligisten FSV Mainz 05 hat vor der Entscheidung über die Verteilung der TV-Gelder ab der nächsten Saison das Festhalten am Solidaritätsprinzip angemahnt.

Voriger Artikel
Nagelsmann warnt vor Wolfsburger Einzelkönnern
Nächster Artikel
Kölns Trainer Stöger lässt Einsatz von Torwart Horn offen

Verteilung der TV-Gelder: Strutz fordert Festhalten am Solidaritätsprinzip

Quelle: PIXATHLON/SID-IMAGES

Mainz. "Ich bin guter Hoffnung, dass es nach wie vor einen Solidaritätsgedanken gibt, den wir - insbesondere in der Bundesliga im Verhältnis zur 2. Liga - auch so praktiziert haben", sagte Strutz bei Sky Sport News HD. "Bitte vergesst die Kleinen nicht. Denn ihr lebt als großer Verein auch von den schönen, wichtigen und spannenden Spielen."

Der Ligavorstand will bis Ende des Jahres entscheiden, wie die 1,5 Milliarden Euro pro Spielzeit zukünftig auf die Klubs verteilt werden.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
EC Hannover Indians siegt gegen Ice Fighters Leipzig

Auch ohne den erkrankten Coach Fred Carroll kam der EC Hannover Indians auf heimischem Eis zu einem 4:0 (0:0, 3:0, 1:0)-Sieg gegen die Ice Fighters Leipzig.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
28. September 2016 - Norbert Fettback in HAZ-Laufpass

Es war ein interessantes Fernduell. Für Gwendolyn Mewes, die das „Laufpass“-Ranking nahezu uneinholbar anführt, ist in Berlin nach zehn Kilometern eine Zeit von 41:24 Minuten gestoppt worden.

mehr