Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
VfB-Präsident Wahler kritisiert Mannschaft - kein Zweifel am Klassenerhalt

Fußball VfB-Präsident Wahler kritisiert Mannschaft - kein Zweifel am Klassenerhalt

Trotz der bedrohlichen sportlichen Situation des Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart schließt Präsident Bernd Wahler das Horrorszenario Abstieg weiterhin aus.

Voriger Artikel
"Finaltag der Amateure" live in drei ARD-Konferenzen
Nächster Artikel
Ingolstädter Levels nervt Hasenhüttl-Diskussion

VfB-Präsident Wahler kritisiert Mannschaft - kein Zweifel am Klassenerhalt

Quelle: firo Sportphoto/Christian Kaspar-Bartke / SID-IMAGES/FIRO

Esslingen. "Ich gehe davon aus, dass wir den Klassenerhalt schaffen", sagte Wahler in einem Interview mit der Eßlinger Zeitung, verband seine Äußerungen aber mit einer offenen Kritik an der Mentalität der Mannschaft von VfB-Trainer Jürgen Kramny.

Am vergangenen Samstag hatte der Fußball-Bundesligist eine deutliche Schlappe gegen Borussia Dortmund (0:3) kassiert und muss nun zu einem Schlüsselspiel (16. gegen 15.) am Montag bei Werder Bremen. "Es kann nicht sein, dass wir zufrieden sind, wenn wir gegen Bayern oder gegen Dortmund verlieren und dann sagen: Ach, so schlecht war es doch gar nicht. Das kann nicht unser Anspruch sein", bemängelte Wahler.

Der 57-Jährige habe nicht das Gefühl gehabt, dass die Spieler an ihre Chancen glaubten. "Das ist genau, was mich ärgert. Es geht um dieses Spiel, aber es geht auch um die Gesamtstimmung", sagte Wahler, der sich jedoch wie Sportvorstand Robin Dutt hinter Coach Kramny stellte: "Wir sind der Überzeugung, dass er der richtige Trainer ist. Wenn man die Rückrundentabelle anschaut, dann ist die Mannschaft unter Jürgen Kramny immer noch Siebter. Und wir sind sicher, dass wir am Ende mit ihm den Klassenverbleib schaffen."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr