Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
VfB mit erheblichen Problemen: "Andere müssen vorangehen"

Fußball VfB mit erheblichen Problemen: "Andere müssen vorangehen"

Nach den schwerwiegenden Ausfällen von Geoffroy Serey Dié, Daniel Ginczek und Kevin Großkreutz hat Trainer Jürgen Kramny von Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart seine Mannschaft in die Pflicht genommen.

Voriger Artikel
Einsatz von Werder-Routiniers Pizarro und Fritz weiter fraglich
Nächster Artikel
Darmstadt beim HSV erneut ohne Rosenthal

VfB mit erheblichen Problemen: "Andere müssen vorangehen"

Quelle: Pressefoto Rudel/Robin Rudel / PIXATHLON/SID-IMAGES

Stuttgart. "Das Fehlen der Führungsspieler muss von der Gruppe aufgefangen werden. Andere müssen vorangehen. Jeder muss eine Schippe drauflegen", forderte Kramny vor dem Südderby am Samstag (15.30 uhr/Sky) gegen Spitzenreiter Bayern München.

Die Partie gegen den Rekordmeister sei für den nach wie vor abstiegsgefährdeten VfB eine "Riesen-Herausforderung. Wir werden einen sehr guten Tag brauchen, um eine Chance zu haben", betonte Kramny. Aber wenn es sein Team schaffen würde, "sie aus dem Strafraum herauszuhalten, dann werden wir auch Möglichkeiten bekommen. Wir haben eine Chance zu punkten."

Kramny führte den beherzten Auftritt des VfL Wolfsburg in der Champions League gegen Real Madrid (2:0) als gutes Beispiel an, wie ein Außenseiter gegen einen Favoriten auftreten müsse. Auch Stuttgarts Sportvorstand Robin Dutt wollte vor dem ungleichen Duell nicht die weiße Fahne hissen, obwohl die Ausfälle "richtig weh tun. Aber auch da sind drei Punkte zu vergeben, um die wir uns mit allem, was wir haben, bewerben werden."

Serey Dié fällt wegen eines Sehnenabrisses im Adduktorenbereich vier Monate aus. Der Ivorer wurde bereits operiert. Auch Weltmeister Großkreutz (Muskelbündelriss) und Torjäger Ginczek (Kreuzbandriss) stehen in dieser Saison nicht mehr zur Verfügung. Mit einer Rückkehr vor Ende der Spielzeit "wird es nichts", bestätigte Großkreutz dem kicker.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr