Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Videobeweis im Fußball: Regelhüter erörtern CBF-Vorstoß

Fußball Videobeweis im Fußball: Regelhüter erörtern CBF-Vorstoß

Der Vorstoß des brasilianischen Fußballverbandes CBF zur Einführung des Videobeweises in der heimischen Liga ist bei der FIFA auf offene Ohren gestoßen. Der Weltverband hat den CBF-Antrag bereits an das für Regelwerk-Änderungen zuständige International Football Association Board (IFAB) weitergeleitet.

Voriger Artikel
Suspendierter FIFA-Generalsekretär Valcke wehrt sich: "Konstruierte, unverschämte Anschuldigungen"
Nächster Artikel
Schleudersitz Brasilien: Vier Trainerwechsel an einem Spieltag

Videobeweis im Fußball: Regelhüter erörtern CBF-Vorstoß

Quelle: Bernd Feil/M.i.S. / / SID-IMAGES/PIXATHLON

Rio de Janeiro. Das Gremium will sich auf der nächsten Versammlung am 26. November mit dem Thema beschäftigen.

Dies teilte IFAB-Sekretär Lukas Brud den Brasilianern schriftlich mit. Laut einer am Mittwoch veröffentlichten CBF-Pressemitteilung soll der Verband seine Ideen bei der Arbeitssitzung in Cardiff detailliert vortragen. Selbst bei einem positiven Entscheid bedarf es allerdings noch einer Absegnung auf der nächsten Jahresversammlung am 5. März 2016.

Der CBF will auch auf Drängen der Erstligaklubs bereits in der im Mai 2016 startenden Meisterschaft den Video-Schiedsrichter einführen. Anhand des Videobeweises soll unter anderem geklärt werden, ob der Ball die Torlinie überschritten hat, ob bei einem Elfmeterpfiff das Foul tatsächlich im Strafraum erfolgte oder ob bei einem Tor eine Abseitsstellung vorlag. Auch auf nicht geahndete Tätlichkeiten soll ein zweiter Blick per Aufzeichnung geworfen werden.

Abgesehen von der Torlinientechnik hat sich das IFAB bislang gegen einen weiteren Einsatz von technischen Hilfsmitteln gestellt. In der Bundesliga kommt das Hawk-Eye zum Einsatz, um auf Tor oder Nicht-Tor zu entscheiden. Wiederholungen oder Zeitlupen strittiger Szenen sind jedoch nicht erlaubt.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr