Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 1 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Vierte Auswechslung im FA Cup geplant

Fußball Vierte Auswechslung im FA Cup geplant

Die Regularien des ältesten Fußball-Wettbewerbs der Welt werden zugunsten der Attraktivität modifiziert. Wie der englische Verband FA am Mittwoch mitteilte, soll den Mannschaften im FA Cup künftig im Falle einer Verlängerung eine vierte Auswechslung gestattet werden.

Voriger Artikel
Rajkovic verhandelt mit Palermo: Darmstadt laufen die Spieler davon
Nächster Artikel
Mascherano verlängert bis 2019 beim FC Barcelona

Vierte Auswechslung im FA Cup geplant

Quelle: PIXATHLON/SID-IMAGES

London. "Der FA Cup ist bekannt für seine Geschichte und Tradition. Es ist allerdings wichtig zu schauen, wie man Drama und Spektakel des geliebten Wettbewerbs erhöhen kann", sagte Vorstandschef Martin Glenn am Mittwoch.

Bereits bei der diesjährigen Copa America durften die Finalisten eine vierte Auswechslung in der Verlängerung vornehmen, im FA Cup soll dies ab dem Viertelfinale möglich sein. Die angedachte Änderung muss allerdings noch von dem für Regeln zuständigen Football Association Board (IFAB) abgesegnet werden.

Glenn und die weiteren Funktionäre erhoffen sich durch die Regeländerung mehr Unterhaltung. "Eine vierte Auswechslung bringt mehr Faszination und die Möglichkeit zu taktischen Spielchen mit sich", sagte Glenn.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Die „Recken“ verlieren gegen THW Kiel

Die „Recken“ haben in der Handball-Bundesliga mit 26:27 gegen Rekordmeister THW Kiel verloren.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
26. März 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufgruppe

Schon 41 und immer noch erstaunlich frisch. Und attraktiv dazu: Der Springe-Deister-Marathon hat sich bei seiner 41. Auflage selbst übertroffen.

mehr