Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Villas-Boas in St. Petersburg für sechs Spiele gesperrt

Fußball Villas-Boas in St. Petersburg für sechs Spiele gesperrt

Der Portugiese Andre Villas-Boas, Trainer des russischen Fußball-Meisters Zenit St. Petersburg, ist von der Disziplinarkommission des nationalen Verbandes RFU für sechs Spiele gesperrt worden.

Voriger Artikel
Scholl bis zur WM 2018 Fußball-Experte im Ersten
Nächster Artikel
Knie-OP: Würzburgs Herzig fällt auf unbestimmte Zeit aus

Villas-Boas in St. Petersburg für sechs Spiele gesperrt

Quelle: SID-IMAGES/PIXATHLON

St. Petersburg. Der 37-Jährige hatte am 29. August bei der 1:3-Niederlage des Titelverteidigers im Meisterschaftsspiel gegen Samara den vierten Schiedsrichter bedrängt.

Villas-Boas, ehemals Coach des FC Porto und danach bei den englischen Premier-League-Klubs FC Chelsea und Tottenham Hotspur tätig, lehnte es ab, die Entscheidung zu kommentieren. Er habe sich aber laut des Chefs der Disziplinarkommission für sein Verhalten entschuldigt. Er habe die Konzentration für einen Moment verloren. Die Sperre könnte jedoch bereits nach zwei Spielen teilweise aufgehoben werden.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr