Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
"Vize" Argentinien verpatzt Start in die WM-Qualifikation

Fußball "Vize" Argentinien verpatzt Start in die WM-Qualifikation

Vize-Weltmeister Argentinien hat mit dem 0:0 in Paraguay seinen Fehlstart in die südamerikanische Qualifikation zur Fußball-WM-Endrunde 2018 perfekt gemacht. Die Gauchos waren zuvor zum Auftakt der Eliminatorias mit 0:2 gegen Ecuador gestrauchelt.

Voriger Artikel
20 EM-Teilnehmer stehen fest: Kroatien und Türkei lösen Tickets
Nächster Artikel
0:1 gegen Costa Rica: Klinsmann immer stärker unter Druck

"Vize" Argentinien verpatzt Start in die WM-Qualifikation

Quelle: JUAN MABROMATA / STF / SID-IMAGES/AFP

Asuncion. Dagegen schoss sich Erzrivale Brasilien mit einem 3:1 (2:0) gegen Venezuela nach der 0:2-Schlappe vom vergangenen Donnerstag in Chile vorerst aus der Krise.

Nach dem ersten Doppelspieltag haben noch drei der zehn Teams eine weiße Weste. Uruguay fuhr gegen Kolumbien mit 3:0 (1:0) ebenso seinen zweiten Sieg ein wie Ecuador mit dem 2:0 (0:0) gegen Bolivien sowie Copa-América-Sieger Chile, der sich in Peru auch dank eines Doppelschlags des Hoffenheimers Eduardo Vargas mit 4:3 (3:2) durchsetzte.

Die nächste Runde (13. November) im Kampf um die vier Direkttickets nach Russland birgt mit dem Giganten-Duell zwischen Argentinien und Brasilien sowie dem Gipfeltreffen zwischen Ecuador und Uruguay viel Brisanz. Chile kann gegen Kolumbien seine Siegesserie fortsetzen. Peru gegen Paraguay und Bolivien gegen Venezuela komplettieren den dritten Spieltag.

Herausragender Akteur bei Brasiliens Triumph in Fortaleza war England-Legionär Willian. Der Offensivspieler des FC Chelsea ließ die Fans bereits nach 36 Sekunden jubeln und erhöhte noch vor der Pause auf 2:0 (41.). Nach dem Anschlusstreffer der Gäste durch Christian Santos (64.) stellte Santos-Stürmer Ricardo Oliveira (74.) auf Vorlage des Münchners Douglas Costa den alten Abstand wieder her.

In Asuncion kaufte Paraguay, das zum Auftakt 1:0 in Venezuela gewonnen hatte, den Gästen aus Argentinien vor allem mit Härte den Schneid ab. Torchancen waren in der spielerisch schwachen Partie Mangelware.

In Lima stellte der Hoffenheimer Eduardo Vargas erneut seinen Torriecher im Nationaltrikot unter Beweis und steuerte beim Sieg gegen Peru einen Doppelpack (41./49.) bei. Ebenfalls doppelt traf Superstar Alexis Sánchez (7./44.) vom FC Arsenal. Für die Tore der Gastgeber, bei denen Christian Cueva (24.) früh die Rote Karte sah, sorgten der Ex-Schalker Jefferson Farfan (9./35., Foulelfmeter) sowie der frühere Münchner und Hamburger Bundesliga-Profi Paolo Guerrero (90.+2).

Bei Uruguays Sieg gegen Kolumbien trafen in Montevideo Diego Godín (35.), Diego Rolan (51.) und Abel Hernández (88.). Ecuador kam in Quito dank Miller Bolanos (81.) und Felipe Caicedo (90.+5/Foulelfmeter) zu späten Treffern gegen Bolivien.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr