Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Völler kein Fan der Premier League: "Macht am wenigsten Spaß"

Fußball Völler kein Fan der Premier League: "Macht am wenigsten Spaß"

Rudi Völler erwartet in naher Zukunft keine Abwanderungswelle der Top-Spieler nach England. "Ich gucke spanischen, italienischen und englischen Fußball, die Premier League macht am wenigsten Spaß", sagte der Sportdirektor von Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen dem Fachmagazin kicker (Montagausgabe).

Voriger Artikel
Türkei gewinnt Test gegen Montenegro mit Bundesliga-Trio
Nächster Artikel
EM-Test: Italien besiegt Schottland

Völler kein Fan der Premier League: "Macht am wenigsten Spaß"

Quelle: PIXATHLON/SID-IMAGES

Leverkusen. "Die besten Spieler spielen derzeit nicht in England. Messi, Ronaldo, Neymar stehen in Spanien unter Vertrag", so Völler. Für den früheren DFB-Teamchef treffen viele Klubs von der Insel trotz ihrer Möglichkeiten durch die TV-Milliarden falsche Entscheidungen: "Bayern holt sich die besten Spieler ? und es passt. Man merkt, dahinter steckt ein Plan. Dieses Gefühl hat man bei englischen Klubs eher nicht."

Den deutschen Rekordmeister aus München lobte Völler ausdrücklich. Man müsse "den Hut davor ziehen, dass die Bayern mit dem vielen Geld auch sehr vieles richtig machen - und das seit Jahren. In England gibt es Klubs, die mehr Geld ausgeben, aber dort macht man trotz des vielen Geldes vieles nicht gut."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr