Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 3 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Völler lehnt BVB-Offerte für Bellarabi ab

Fußball Völler lehnt BVB-Offerte für Bellarabi ab

Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen will Nationalspieler Karim Bellarabi (26) nicht zum Ligakonkurrenten Borussia Dortmund ziehen lassen. "Es gab noch mal eine offizielle Anfrage aus Dortmund vor einigen Tagen.

Voriger Artikel
Vor Copa-America-Finale: Messi kritisiert Verband
Nächster Artikel
FA-Chef: Brexit hat "ziemlich großen Einfluss" auf den Fußball

Völler lehnt BVB-Offerte für Bellarabi ab

Quelle: Herbert Rudel / pixathlon/SID-IMAGES

Leverkusen. Von uns gab es sofort die Absage. Karim abzugeben, ist für uns nicht im Ansatz ein Thema. Er bleibt definitiv. Bellarabi ist unverkäuflich. Und das weiß Michael Zorc (BVB-Sportdirektor, d.Red.) auch", sagte Bayer-Sportchef Rudi Völler der Bild-Zeitung.

Angeblich hat der BVB 36 Millionen Euro für den Offensivspieler, der nicht im deutschen EM-Aufgebot steht, geboten. Der Vertrag von Bellarabi beim Werksklub hat noch eine Laufzeit bis 2020. Offensichtlich will sich Vizemeister Dortmund für den Fall, dass der Armenier Henrich Mchitarjan den Klub verlässt, frühzeitig mit gleichwertigem Ersatz wappnen. Am Freitag war bereits EM-Starter André Schürrle (VfL Wolfsburg) als Verstärkung bei der Borussia gehandelt worden.

Englands Rekordmeister Manchester United wirbt um Mchitarjan. Bei einer Ablöse ab 40 Millionen Euro könnte der BVB doch noch nachgeben.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Die „Recken“ verlieren gegen THW Kiel

Die „Recken“ haben in der Handball-Bundesliga mit 26:27 gegen Rekordmeister THW Kiel verloren.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
26. März 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufgruppe

Schon 41 und immer noch erstaunlich frisch. Und attraktiv dazu: Der Springe-Deister-Marathon hat sich bei seiner 41. Auflage selbst übertroffen.

mehr