Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Völler verlängert bis 2022 bei Bayer

Fußball Völler verlängert bis 2022 bei Bayer

Sportchef Rudi Völler sieht seine Zukunft weiter bei Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen und hat seinen Vertrag vorzeitig um fünf Jahre bis 30. Juni 2022 verlängert.

Voriger Artikel
Italien: Chinesen kaufen Mehrheit bei Inter Mailand
Nächster Artikel
EM-Aus für Russen Denissow

Völler verlängert bis 2022 bei Bayer

Quelle: FIRO/SID-IMAGES

Leverkusen. Der Kontrakt des 56 Jahre alten Weltmeisters von 1990 wäre normalerweise 2017 ausgelaufen.

"Wir wollen Konstanz und Kontinuität in der Führung von Bayer 04. Diese Voraussetzungen sind jetzt durch die Vertragsverlängerungen mit Geschäftsführer Michael Schade, Sportdirektor Rudi Völler und Trainer Roger Schmidt geschaffen", sagte Werner Wenning, der Vorsitzende des Gesellschafterausschusses der Bayer-Fußball-GmbH.

Völler sei "in der breiten Öffentlichkeit auch das Gesicht von Bayer", so Wenning. Für Rudi Völler selbst ist der Verein zu einer Herzensangelegenheit geworden. "Ich bin mit Unterbrechungen jetzt über 20 Jahre mit Bayer 04 verbunden und fühle mich in diesem Klub und in meiner Rolle sehr wohl. Wir haben in dieser Zeit viel erreicht", betonte Völler.

Um national und international weiterhin eine gute Rolle spielen zu können, "arbeiten Jonas Boldt und ich schon heute an der Mannschaft für die kommenden Jahre", äußerte der ehemalige Teamchef der deutschen Nationalmannschaft: "Dabei spielt auch die ständige Verbesserung unserer Nachwuchsarbeit eine wichtige Rolle. Ich freue mich sehr auf die weiteren Aufgaben und Herausforderungen."

Geschäftsführer Michael Schade ergänzte: "Ich freue mich sehr auf die weitere, überaus gute Zusammenarbeit mit unserem Sportdirektor, der als angesehener Fachmann immer wieder umworben wird, aber stets ein klares Bekenntnis zu Bayer 04 abgegeben hat."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr