Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Volland über Ablösesummen-Wahnsinn: "Wer ist schon 20 Millionen wert?"

Fußball Volland über Ablösesummen-Wahnsinn: "Wer ist schon 20 Millionen wert?"

Fußball-Nationalspieler Kevin Volland (24) von Bundesligist Bayer Leverkusen hat sich mit dem Transfer-Wahnsinn in diesem Sommer kritisch auseinandergesetzt. Dabei sind die 20 Millionen Euro, die der Werksklub an 1899 Hoffenheim für den Angreifer überweist, im Vergleich zu den 120 Millionen Euro für den Franzosen Paul Pogba beim Wechsel von Juventus Turin zu Manchester United nur Kleingeld.

Voriger Artikel
Hooligan-Krawalle überschatten Rapids 4:1-Derbysieg
Nächster Artikel
Brasiliens Fußball-Legende Zagallo im Krankenhaus

Volland über Ablösesummen-Wahnsinn: "Wer ist schon 20 Millionen wert?"

Quelle: FIRO/SID-IMAGES

Leverkusen. "Wer ist schon 20 Millionen wert? Aber der Markt im Fußball gibt es eben her. Und wenn man so sieht, was über den Tisch geht - da ist meine Summe eher noch bescheiden", sagte Volland im kicker-Interview: "Nicht zu vergessen: Die Klubs haben die Summe festgelegt." Der Offensivspieler hat sich für fünf Jahre an die Rheinländer gebunden und ist der teuerste Transfer des UEFA-Cup-Siegers von 1988.

"Bayer ist ein sehr gut geführter Verein. Man hat immer das Gefühl, dass hier alles getan wird, damit wir Spieler die bestmögliche Leistung abrufen können", sinnierte der Ex-Hoffenheimer. Volland hofft, dass seine Chancen in der Nationalmannschaft durch den Wechsel steigen: "Wenn man in Hoffenheim spielt, dann ist es schon eine absolute Auszeichnung, ab und zu bei der Nationalmannschaft dabei zu sein. Ich denke, es ist einfacher, wenn man in München, Dortmund oder auch bei Bayer spielt."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Die „Recken“ verlieren gegen THW Kiel

Die „Recken“ haben in der Handball-Bundesliga mit 26:27 gegen Rekordmeister THW Kiel verloren.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
26. März 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufgruppe

Schon 41 und immer noch erstaunlich frisch. Und attraktiv dazu: Der Springe-Deister-Marathon hat sich bei seiner 41. Auflage selbst übertroffen.

mehr