Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Vor Abschied beim Club: Bader mit Spitze gegen Trainer Weiler

Fußball Vor Abschied beim Club: Bader mit Spitze gegen Trainer Weiler

Auf die nicht ganz feine englische Art hat der scheidende Sportvorstand Martin Bader beim Fußball-Zweitligisten 1. FC Nürnberg noch einmal eine Spitze gegen Trainer René Weiler gesetzt.

Voriger Artikel
Italien: Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Pay-TV-Verträgen
Nächster Artikel
FC Bayern gegen Zagreb wohl ohne Vidal

Vor Abschied beim Club: Bader mit Spitze gegen Trainer Weiler

Quelle: Uli Wagner/M.i.S. / / SID-IMAGES/PIXATHLON

Nürnberg. Bader, noch bis zum 30. September Angestellter des Club, danach Geschäftsführer beim Bundesligisten Hannover 96, behauptete in der Sendung Sky90, Weiler wäre im Sommer beinahe bei RB Leipzig gelandet.

Auf die Frage, ob es stimme, dass Weiler der Mannschaft des 1. FC Nürnberg gesagt habe, dass er ein Angebot aus Leipzig gehabt habe, antworte Bader (47) in der Talk-Sendung: "Ja, in der Branche spricht sich das schnell herum. Er war ein interessanter Trainer für Leipzig. Und im Sommer gab es anscheinend diese Gespräche!"

Weiler (42), der mit Bader selten auf einer Wellenlänge gelegen hat, reagierte in der Bild-Zeitung mit Entrüstung. "Diese Machenschaften und Inszenierungen unterstütze ich nicht auch noch mit einem Kommentar. Ich bin mit Leib und Seele Trainer des 1. FC Nürnberg. Es ist wahnsinnig, was alles zu meiner Destabilisierung hier beigetragen wird. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen", sagte der Schweizer.

Nürnbergs ehemaliger Mannschaftskapitän Raphael Schäfer zeigte sich ob der Aussage von Bader ebenfalls erstaunt. "Ich war zu 99 Prozent immer in der Kabine dabei ? René Weiler hat da nie etwas zu Leipzig zu uns gesagt. Mir ist das auch nie erzählt worden. Ich weiß nicht, woher Herr Bader das gehört haben mag."

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr