Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 12 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Vor Derby: Nagelsmann will sich nicht von Streich provozieren lassen

Fußball Vor Derby: Nagelsmann will sich nicht von Streich provozieren lassen

Trainer Julian Nagelsmann vom Fußball-Bundesligisten 1899 Hoffenheim will sich beim badischen Derby am Samstag gegen den SC Freiburg (15.30 Uhr/Sky) nicht von seinem Kollegen Christian Streich provozieren lassen.

Voriger Artikel
Offener Brief: Norwegen-Fans fordern Ablösung von Högmo
Nächster Artikel
3. Liga: Chemnitzer FC muss Geldstrafe zahlen

Vor Derby: Nagelsmann will sich nicht von Streich provozieren lassen

Quelle: PIXATHLON/SID-IMAGES

Sinsheim. "Man muss darauf vorbereitet, dass der Trainer von Freiburg sehr emotional ist", sagte Nagelsmann am Donnerstag: "Das ist aber kein Spiel Streich gegen Nagelsmann. Ich werde mich auf kein Duell an der Seitenlinie einlassen."

Grundsätzlich sieht Nagelsmann die Arbeit von Streich beim Aufsteiger positiv. "Er hat sehr, sehr Großes geleistet im kompletten Klub", äußerte der Coach vor dem Duell der nach wie vor ungeschlagenen Nordbadener (10 Punkte) gegen die auswärts noch punktlosen Südbadener (9 Zähler).

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
So geht es nach Feierabend auf der Neuen Bult zu

Zehn Rennen, 4600 Besucher. Der After-Work-Renntag am Dienstag auf der Pferderennbahn Neue Bult in Lagenhagen.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
10. Mai 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Update: Uns liegen mittlerweile alle Ergebnislisten vor. Deshalb veröffentlichen wir alle drei Rankingtabellen auf einen Schlag, damit es keine Missverständnisse gibt. Auch beim 9. Lauf gab es Verzögerungen.

mehr