Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 2 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Vor EM: Französische Polizei simuliert Terrorangriff

Fußball Vor EM: Französische Polizei simuliert Terrorangriff

Die französische Polizei wird bei ihrer Vorbereitung auf die Fußball-EM (10. Juni bis 10. Juli) auch einen Terrorangriff auf eine Fanzone simulieren. Das sagte Innenminister Bernard Cazeneuve am Montag.

Voriger Artikel
Hannover gewinnt Test deutlich - Albornoz verletzt
Nächster Artikel
Weltmeister Klose will noch "ein paar Jahre" weiterspielen

Vor EM: Französische Polizei simuliert Terrorangriff

Quelle: BENOIT TESSIER / PIXATHLON/SID-IMAGES

Paris. Die Simulation des "Worst-Case-Szenarios" findet am 17. März im südfranzösischen Nimes statt. Teilnehmen werden unter anderem Vertreter der Sicherheitsdienste und der zehn Gastgeberstädte.

Fanzonen gelten während der EM als besonders gefährdet, da dort Tausende Fans aus Frankreich und den übrigen teilnehmenden Ländern auf vergleichsweise engem Raum die Spiele verfolgen.

Frankreich war in der Vergangenheit mehrfach Ziel von Terroristen geworden. Als Reaktion vor allem auf die Pariser Anschläge vom 13. November sollen massiv erhöhte Aufgebote von Polizei und Militär reibungslose Abläufe garantieren.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken verlieren gegen den SC Magdeburg

Statt entspannter Party zu Ostern geht's weiter bergab für die Handball-Recken der TSV Hannover-Burgdorf. Das Spiel gegen den SC Magdeburg am Ostersonntag in der Tui-Arena endete mit einer 23:28-Pleite (9:14). Es war die achte Niederlage in Folge.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
27. April 2017 - Frerk Schenker in Laufpass 2017

Der Stadtbezirkslauf Ahlem-Badenstedt-Davenstedt hätte der Neuling im diesjährigen „Laufpass“ werden sollen – doch daraus wird nun nichts. Die Ausrichter haben den Lauf am 24. September abgesagt.

mehr