Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
WM 2006: FIFA prüft - Ethikermittler schweigen

Fußball WM 2006: FIFA prüft - Ethikermittler schweigen

Wegen der ungeklärten Vorgänge bei der Vergabe der Fußball-WM 2006 an Deutschland läuft beim Weltverband FIFA weiter eine interne Untersuchung. Das erfuhr der SID am Donnerstag aus Kreisen der FIFA-Ethikkommission.

Zürich. Demnach soll die zur internen Aufklärung des FIFA-Korruptionsskandals eingeschaltete US-Kanzlei Quinn Emanuel nunmehr auch die Hintergründe und die weitere Verwendung der 6,7 Millionen Euro, die das deutsche WM-Organisationskomitee 2005 für die später abgesagte Eröffnungsgala an den Weltverband überwiesen hatte, überprüfen. Die FIFA verwies auf SID-Anfrage auf ihre Erklärung aus der Vorwoche, dass sie zu den "sehr schwerwiegenden Anschuldigungen" keine weiteren Kommentare abgeben wird.

Möglicherweise beschäftigt sich auch schon die ermittelnde Kammer der FIFA-Ethikkommission mit den Vorwürfen des Nachrichtenmagazins Der Spiegel gegen die deutschen WM-Macher. "Aus verfahrenstechnischen Gründen sind wir mit Angaben zu Voruntersuchungen zur Überprüfung eines Anfangsverdachtes sehr zurückhaltend, denn es gibt immer Gründe, warum man solche Untersuchungen nicht bestätigen sollte. Im Moment werden wir deswegen zu entsprechenden Anfragen nichts sagen, zumal Voruntersuchungen vor der Einleitung eines formellen Verfahrens immer geheim bleiben", sagte der Züricher Kammer-Sprecher Andreas Bantel am Donnerstag auf SID-Anfrage.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Teilnehmerfotos vom Steelman-Run 2017

Hier finden Sie die Teilnehmerfotos vom Steelman-Run 2017.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
12. Dezember 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Jubeln konnte sie trotzdem. Als eine von fünf Läuferinnen komplettierte Svenja Pingpank von Hannover Athletics das deutsche U23-Frauenteam, das bei der Cross-Europameisterschaft in Samorin (Slowakei) zur Silbermedaille lief.

mehr