Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
WM 2018: Brand im Moskauer Finalstadion gelöscht

Fußball WM 2018: Brand im Moskauer Finalstadion gelöscht

Während Renovierungsarbeiten ist das Luschniki-Stadion in Moskau, Schauplatz des Endspiels bei der Fußball-WM 2018, am Montag für kurze Zeit in Brand geraten.

Voriger Artikel
Osnabrücks "Platzstürmer" Merkens für drei Spiele gesperrt
Nächster Artikel
Ingolstadt vier bis sechs Wochen ohne Roger

WM 2018: Brand im Moskauer Finalstadion

Quelle: RIA Novosti / / SID-IMAGES/PIXATHLON

Moskau. Wie russische Medien unter Berufung auf den Sicherheitsdienst in der Hauptstadt berichteten, wurde das Feuer bereits wieder gelöscht. "Es hat am Stadion keinen größeren Schaden angerichtet", wurde Russlands Sportminister Witali Mutko zitiert.

Bei der Finalrunde soll das Stadion 81.000 Zuschauern Platz bieten. Zunächst war auch überlegt worden, die Kapazität auf 90.000 Plätze zu erhöhen. Dies war aus Gründen des Denkmalschutzes aber nicht möglich gewesen.

.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr