Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 1 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
WM 2018: Wolf Zabivaka ist das offizielle Maskottchen

Fußball WM 2018: Wolf Zabivaka ist das offizielle Maskottchen

Der Wolf Zabivaka ist das offizielle Maskottchen der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland. In Anwesenheit des zweimaligen brasilianischen Weltmeisters Ronaldo und des kürzlich zum Vize-Ministerpräsidenten aufgestiegenen russischen Verbandspräsidenten Witali Mutko wurde die Figur zum Gesicht des Turniers gekürt.

Voriger Artikel
0:3 gegen Frankfurt - HSV auch unter Gisdol desolat
Nächster Artikel
Adler: "Haben uns abschlachten lassen"

WM 2018: Wolf Zabivaka ist das offizielle Maskottchen

Quelle: Alexei Danichev / SID

Moskau. Zabivaka, auf Deutsch soviel wie "Der, der trifft", trägt eine Sportbrille und ist in den Landesfarben weiß-blau-rot gekleidet. Der Entwurf setzte sich bei der Publikumsabstimmung unter mehr als einer Million Russen mit 52,8 Prozent durch. Insgesamt waren mehr als 100 Entwürfe von Design-Studenten eingereicht worden.

"Er ist charmant, selbstbewusst und sozial, und er hat schon immer davon geträumt ein Fußballstar zu werden", hieß es in der offiziellen Charakterisierung der FIFA: "Er ist ein fairer Spieler, schätzt seine Teamkollegen und respektiert seine Gegner. Er trägt eine Brille, weil er glaubt, dass sie ihm besondere Kräfte beim Zielen verleiht."

1966 in England war der Löwe Willie das erste Maskottchen der WM-Geschichte. Nachdem unter anderem eine Orange (1982 in Spanien) und eine Chili-Schote (1986) im Einsatz waren, folgte erst 1994 in den USA im Hund Striker das zweite Tier. Die Fauna war in der Folge noch mit dem Hahn Footix (1998), dem Löwen Goleo (2006), der Leopard Zakumi (2010) und das Gürteltier Fuleco (2014) vertreten.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Die „Recken“ verlieren gegen THW Kiel

Die „Recken“ haben in der Handball-Bundesliga mit 26:27 gegen Rekordmeister THW Kiel verloren.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
26. März 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufgruppe

Schon 41 und immer noch erstaunlich frisch. Und attraktiv dazu: Der Springe-Deister-Marathon hat sich bei seiner 41. Auflage selbst übertroffen.

mehr