Volltextsuche über das Angebot:

-3 ° / -5 ° Nebel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
WM 2022: Katar befürchtet höhere Kosten und Verzögerungen

Fußball WM 2022: Katar befürchtet höhere Kosten und Verzögerungen

Aufgrund des weiterhin unter Druck stehenden internationalen Ölpreises befürchten die Veranstalter in Katar Verzögerungen und möglicherweise auch höhere Kosten für die großen Bauprojekten rund um die Fußball-Weltmeisterschaft 2022. Dies teilte die katarische Regierung nach der Veröffentlichung einer Studie des Ministeriums für Entwicklung, Planung und Statistik (MDPS) am Sonntag mit.

Voriger Artikel
Franzose Turpin leitet deutsches EM-Spiel gegen Nordirland
Nächster Artikel
Medien: Nürnberg bestätigt Weiler-Wechsel nach Anderlecht

WM 2022: Katar befürchtet höhere Kosten und Verzögerungen

Quelle: PIXATHLON/SID-IMAGES

Doha. Laut MDPS wird "mindestens in den kommenden drei Jahren" ein Haushaltsdefizit erwartet, da der Erfolg der Wirtschaft in Katar eng mit dem Ölpreis verknüpft ist. Dieser ist in den vergangene zwei Jahren deutlich zurückgegangen, und sollte sich dieser Trend fortsetzen, könnte sich das negativ auf sämtliche große Bauprojekte im Emirat am Persischen Golf auswirken.

Nach bisherigem Stand sind laut Medienberichten etwa 26,6 Milliarden Euro als Budget für die WM eingeplant, 8,86 davon sollen in den Bau von Stadien fließen. Der Rest ist für den Ausbau der Infrastruktur und weitere Arbeiten in Doha eingeplant.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr