Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
WM 2022: Katar lockert Alkohol-Bestimmungen

Fußball WM 2022: Katar lockert Alkohol-Bestimmungen

Katar will seine gesetzlichen Bestimmungen für den Konsum von Alkohol während der Fußball-WM 2022 (21. November bis 18. Dezember) lockern. Das kündigte Nasser Al-Khater, Vizepräsident des lokalen Organisationskomitees, in einer Runde mit Vertretern internationaler Medien an.

Voriger Artikel
Jones ernennt Marozsan zur DFB-Spielführerin
Nächster Artikel
Hitzfeld neuer Botschafter der Herberger-Stiftung

WM 2022: Katar lockert Alkohol-Bestimmungen

Quelle: ANADOLU AGENCY/SID-IMAGES

München. Demnach dürfte beim Weltturnier in sechs Jahren zumindest in den sogenannten Fan-Zonen Alkohol ausgeschenkt werden.

"Wir sind ein konservatives Land, und das werden wir auch nicht verbergen. Alkohol ist kein Teil unserer Kultur. Aber wir sind auch ein offenes Land und werden Alkohol an vereinzelten Orten erlauben", wird Al-Khater in der norwegischen Tageszeitung Verdens Gang zitiert, die der Presserunde beiwohnte. Er glaube deshalb nicht, dass es in dieser Frage ein Problem geben werde, ergänzte Al-Khater.

Derzeit wird Alkohol im Wüstenstaat nur in wenigen Hotels in Doha verkauft, ein Verkauf in gewöhnlichen Supermärkten ist in dem muslimischen Land undenkbar. "Wir werden den Leuten servieren, was sie haben möchten, aber wir werden nicht wie jedes andere Land sein, in dem Alkohol ganz normal ausgeschenkt wird", sagte Al-Khater, "wir ändern wegen der WM nicht unsere Kultur."

Es sei durchaus tolerierbar, wenn der eine oder andere Fan bei der WM angetrunken unterwegs sein werde, "aber es ist etwas anderes, wenn sie Gesetze brechen. Dann werden sie dafür belangt werden", betonte der Funktionär. Er erinnerte an die Vorkommnisse bei der EM in Frankreich, wo Fans in- und außerhalb der Stadien randaliert hatten, und meinte: "Es ist wichtig, das im Hinterkopf zu behalten."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken kassieren Niederlage gegen Melsungen

MT Melsungen bleibt der Angstgegner der TSV Hannover-Burgdorf in der Handball-Bundesliga. Die „Recken“ unterlagen am Sonnabendabend in der Swiss-Life-Hall mit 30:31 (18:15) gegen die Hessen trotz einer überragenden Leistung von Kai Häfner, der elf Tore warf. 

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr